• Qigong

    hat seinen Ursprung vor über 3000 Jahren in China. Es zählt zu den „Inneren Kampfkünsten“ und dient auch heute noch als meditative Vorbereitung auf Herausforderungen jeglicher Art. Ursprünglich als Kampfkunst entwickelt, wird es seit dem letzten Jahrhundert zunehmend zur Krankheitsbewältigung und -verhinderung eingesetzt. Der Mensch wird in seiner Ganzheitlichkeit, d. h. mit Körper, Geist und Seele angesprochen. Die Übungen aus dem Qigong sollen zu Wohlbefinden und innerem Gleichgewicht führen. Es werden Präventivmethoden, die Bewegung und Ruhe vereinen, vermittelt. Durch die eigene Energiearbeit wird die Achtsamkeit auf die Atmung gelenkt. Es werden unterschiedliche Übungsreihen wie „Baduanjin“, „Die 8 Brokate“ oder das gesundheitsschützende Qigong vermittelt, um den Alltag ruhiger und ausgeglichener zu gestalten. Qigong wird ausschließlich in Kursform angeboten. Weitere Informationen unter „Kursangebote“ mehr Infos
  • Tischtennis

    Die seit dem Jahre 1946 bestehende Tischtennisabteilung kann auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurückblicken. Spieler wie der ehemalige Nationalspieler Peter Franz, Zweitbundesligaspieler Jochen Schulz und Hubertus Scholz sowie A-Lizenztrainer Klaus-Meinhard Geske vertraten die SGM würdig auf Landes-, Norddeutscher und Deutscher Ebene.
    Über Jahrzehnte haben die Verantwortlichen dafür gesorgt, dass sich die Trainings- und Wettkampfbedingungen immer weiter verbessert haben. Nach Abschluss der Sanierung der Sporthalle im November 2010 kann nun an über 20 Tischen unter besten Voraussetzungen gespielt werden.
    mehr Infos
  • Aikido

    Aikido ist eine von O Sensei Ueshiba entwickelte Form der Selbstverteidigung und Konfliktlösung, die sowohl den Körper als auch den Geist anspricht. Sie ist geeignet für Frauen und Männer aller Altersstufen sowie für Jugendliche, die Spaß und Freude an Bewegung haben. mehr Infos
  • Schwimmen

    Schwimmen ist ein Ausdauersport für alle Altersgruppen mit bester Stärkung des Herz-Kreislaufsystems. Die Bewegung im Wasser macht das Schwimmen zu einer der gesündesten Sportarten mit geringem Verletzungsrisiko. Schwimmen und Sportschwimmen mit der korrekten Beherrschung aller vier Grundstilarten Freistil-, Brust, Rücken- und Delphinschwimmen kann bei uns erlernt werden. Wir sind auf Leistungssport mit Schwimmwettkämpfen und Wasserballpunktspielen ausgerichtet. Im Schwimmen starten wir für die Startgemeinschaft Schwimmen Hannover. Beim Wasserball sind wir im Bezirk Hannover am Start. Auch der Breitensport hat für uns große Bedeutung. Neben dem Sport legen wir großen Wert auf soziale Komponenten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit überfachlichen Angeboten. mehr Infos
  • Leichtathletik

    Leichtathletik, da ist alles drin und für jeden etwas dabei! Laufen, Springen, Werfen. Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Beweglichkeit. Ein Ausgleich für Körper und Geist und ein gutes Gefühl. Für jeden richtig, der Spaß an vielfältiger Bewegung hat oder eine sportliche Herausforderung sucht und dabei nette Gesellschaft schätzt. Auf unserer Leichtathletikseite sind alle weiteren Informationen. Klick mal drauf! mehr Infos
  • Judo

    Judo ist ……. • Bewegung, • Für jedes Alter geeignet, • Vermitteln von Werten (10 goldene Judoregeln), • Spaß mit Gleichgesinnten, • Tradition (z. B. Kata), • Kampfsport Verantwortlich für die heutige Prägung von Judo ist Jigoro Kano (1860-1938). Judo stützt sich unter anderem auf diese von J. Kano definierten Prinzipien: Training des Körpers Lernen, wie ein Gegner besiegt wird. Erlernen eines angemessenen Verhaltens sowie guter Manieren. Ausbildung der Persönlichkeit (Self-Perfection) und einen Beitrag leisten zum menschlichen Wohlbefinden und Glück mehr Infos
  • Iaido

    Iaido ist die Kunst der Samurai ein Schwert zu ziehen und zu führen. Es ist das Ziel, körperliche Geschicklichkeit, Schwerttechnik und die geistige Aufmerksamkeit zu schulen, damit bei den Bewegungsabläufen Körper, Schwert und Geist eine Einheit werden. Ein Grundsatz im Iaido ist: Ziehe als Zweiter, treffe als Erster. Hierin steckt die Aussage, dass nicht der Kampf im Vordergrund steht, sondern das Lösen von Situationen ohne Kampf. mehr Infos
  • Fitness & Turnen

    Mit vielfältigen, spielerisch-sportlichen Angeboten für Menschen vom Kleinkindesalter bis zu den Senioren. Beim Eltern-Kind-Turnen auf unterschiedlichsten Geräten klettern, krabbeln, springen, laufen, hüpfen und balancieren. Das Kinderturnen vereint all diese vielseitigen Bewegungen an und mit verschiedenen Geräten. Auch Frauen und Männern bieten wir ein breites sportliches Betätigungsfeld. In den Sportgruppen sorgen gemeinsame Aktivitäten, wie Fahrradtouren, Ausflüge, Grillfeste und Weihnachtsfeiern für zusätzlichen Spaß und eine gute Gemeinschaft. Schauen auch Sie einfach zu einer „Schnupperstunde“ vorbei. mehr Infos
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Regelmäßig eine Einheit Kraft und Ausdauer

09.11.2018

Athletiktraining_2018Es ist eine tolle Sache, dass unser Verein bzw. unsere Handballsparte mittlerweile auch die kleine Gymnastikhalle oben in Halle I für zwei Trainingseinheiten anbieten kann. Die weibliche Jugend-B und die männliche Jugend-C nehmen donnerstags dieses Angebot gerne zusätzlich zum Hallentraining an und arbeiten an der Fitness der Jungen und Mädchen.

Unter der Anleitung des ausgebildeten Fitnesstrainers Michael Amenda schwitzen die Spieler und Spielerinnen jeweils eine komplette Stunde und arbeiten an ihrer Ausdauer, Kraft und Fitness.

"Das bringt die Teams wirklich weiter, weil es eine tolle zusätzliche Trainingseinheit ist zum regelmäßigen Training in der Halle und mit dem Ball", meint der Trainer der C-Jungs.

"Darüber hinaus sind viele Spieler mittlerweile sehr ehrgeizig und wollen etwas mehr erreichen, als nur mitzuspielen. Ich finde das toll und es zeigt uns, dass wir mittlerweile alle gemeinsam in der Handballabteilung große Fortschritte machen. Unsere Nachbarvereine sind nicht mehr unsere Hauptkonkurrenten in unserer Sportart, sondern die PS4, lange Schule oder auch Netflix. Deshalb müssen wir reagieren und uns ständig neue Dinge ausdenken, um die Attraktivität unseres Sports zu erhalten und Spieler und Spielerinnen nicht nur in Misburg zu halten, sondern auch nach Misburg zu locken. Mit diesem Fitnesstraining gibt es einen weiteren kleinen Baustein unserer Sparte unseren Verein attraktiv zu machen", freut sich der Trainer.

"Das Krafttraining bei Micha ist eine wichtige Ergänzung zum klassischen Hallentraining mit Ball. Es deckt einen wichtigen Bereich ab, in dem man speziell ausgebildet sein sollte. Sonst kann man da sehr viel falsch machen als Trainer. Deshalb bin ich sehr froh, das wir Micha mit im Trainerteam der wB haben", sagt Susanne Klokkers-Lehning, Trainerin der wB.

 "Vielen Dank an die Sparte und auch an Michael, für die Möglichkeiten und den Einsatz, den Jungs und Mädchen macht es in jedem Fall großen Spaß."

 
Athletiktraining_2018
 
Athletiktraining_2018
 
Athletiktraining_2018
 
Athletiktraining_2018
 
Athletiktraining_2018

Drucken

Bericht vom Regionsvergleichsturnier

08.09.2018

Regionsvergleichturnier 2018 (Jahrgang 2005)Am Mittwoch den 3.10.18 fand in Emmerthal das alljährliche Regionsvergleichsturnier der Jungen und Mädchen statt. die Jahrgänge Jungs 2005 und Mädchen 2006 bekommen dort die Chance sich mit anderen Regionsauswahlmannschaften im direkten Vergleich zu messen. Ein Novum war, dass die Sichtungstrainer von den Teilnehmenden Spielern und Spielerinnen schon ein paar Leistungstests abnahmen. (Seilspringen, Standweitsprung und besondere Liegestütze)

Die vier Jungs aus Misburg schlugen sich dort nicht schlecht. Nicht nur, dass alle vier Spieler genügend Einsatzzeiten in den drei direkten Vergleichen gegen Weser-Schaumburg-Leine, Osnabrück und Süd-Ost-Niedersachsen bekamen, die Mannschaft aus Hannover gewann auch alle drei Spiele recht deutlich."Die Qualität in unserem Team war in der Breite schon deutlich höher, als beim Rest der anderen Regionen und auch in der Spitze hatten wir schon sehr starke Spieler an Bord" zieht der Trainer ein kurzes Fazit.

Lennart Berger und Basti Kupernagel haben sich auf den verschiedensten Rückraumpositionen sehr gut geschlagen und Knut Stasch spielte auf LA und RM ein ordentliches Turnier. Auch Nils Waterstrat im Tor hatte viel gute Momente. "Jetzt konzentrieren wir uns wieder als Mannschaft auf unsere nächsten Aufgaben", freut sich der Trainer aus Misburg auf das Ferienende, da wartet mit Soltau der nächste schwere Gegner auf die Jungs..

Drucken

Regionsvergleichsturnier des Jahrgangs 2005 mit Misburger Beteiligung

26.09.2018

Regionsmannschaft Jahrgang 2005Am Mittwoch den 3.10.18 steht das alljährliche Regionsvergleichsturnier in Emmerthal an. Wie auch schon aus unseren Jahrgängen 2003 und 2004 sind im dritten Jahr in Folge ein paar unserer Spieler dort vertreten. Gespielt wird ab 10.00 Uhr morgens über den ganzen Tag gegen andere Auswahlmannschaften. Schon in Emmerthal werden Sichtungstrainer des HVN vor Ort sein, um sich ein Bild der Jungs zu machen, wer von den Spielern des Jahrgangs 2005 eventuell Chancen hat bei der "echten" Sichtung im April 2019 weiterzukommen in den nächsthöheren Kader auf Landesebene.

Gespielt wird 2 x 12 Minuten ohne grüne Karte und mit besonderen Vorgaben. In der Abwehr müssen die Jungs das 3:2:1 System spielen und im Angriff soll es möglichst keine Einläufer und Positionswechsel geben. Darüber hinaus werden alle Spieler auf zwei verschiedenen Positionen eingesetzt, um die Vielseitigkeit zu fördern. Aus der misburger Mannschaft bekommen Lennart Berger, Nils Waterstrat, Sebastian Kupfernagel und Knut Stasch die Chance sich dort zu zeigen.

"Diese Sichtungstermine liegen leider immer innerhalb der Herbst- bzw. Osterferien. Das ist organisatorisch etwas doof, ist aber der Hallensituation geschuldet. Das bedeutet für Silas Reichmann und Henry Pahl, beide sind im Urlaub, dass sie ihre vier Mitspieler aus der Ferne anfeuern müssen. Wer Lust und Zeit hat, schaut dort in Emmerthal einfach mal vorbei, welche Talente sich in den anderen Kreisen in Niedersachsen so befinden", lädt der Trainer aus Misburg interessierte Handballer aus Misburg, Trainer und Eltern dorthin ein. "Ich kann jedem Handballinteressierten nur empfehlen sich solche Turnier mal anzuschauen. Vielleicht sieht man dort ja den Einen oder Anderen Bundesligahandballer oder Nationalspieler der Zukunft", lächelt der Coach etwas verschmitzt. "In jedem Fall holt man sich dort aber Anregungen, knüpft Kontakte oder schaut einfach qualitativ guten Handball", freut sich der Trainer aus Misburg auf solche Events, zumal er dort gemeinsam mit Vincent Mahron aus Burgdorf das Team "Hannover" coachen wird.

Mehr Informationen gibt es hier: https://www.hvn-online.com/beitraege/news/ansicht/news/detail/nachrichten/regionsvergleichsturniere-landestrainer-veroeffentlichen-spielplaene/

Spielplan (Sporthalle Neue Straße 27, 31860 Emmerthal):

10:00 Uhr Hannover - Weser-Schaumburg-Leine

10:45 Uhr Osnabrück - Süd-Ost-Niedersachsen

11:30 Uhr Süd-Niedersachsen - Hannover

12:15 Uhr Weser-Schaumburg-Leine - Osnabrück

13:00 Uhr Süd-Ost-Niedersachsen - Süd-Niedersachsen

13:45 Uhr Hannover - Osnabrück

14:30 Uhr Weser-Schaumburg-Leine - Süd-Ost-Niedersachsen

15:15 Uhr Süd-Niedersachsen - Osnabrück

16:00 Uhr Süd-Ost-Niedersachsen - Hannover

16:45 Uhr Weser-Schaumburg-Leine - Süd-Niedersachsen

 

Drucken

SG Misburg an der Blackroll

26.09.2018

BlackrollAm letzten Samstag den 22.09.18 um 10:30 hat die Ära Faszientraining in Misburg begonnen. Die vorab angemeldeten elf Teilnehmer erlebten sechzig anstrengende Minuten, die für viele eine bleibende Erinnerung sein werden. Viele kleine Späße lockerten die bunte Runde etwas auf und es wurde viel gelacht. "Trotzdem haben wir auch sehr gelitten, denn diese kleinen und bösen Rollen können verdammt weh tun", schmunzelt Ann-Ca Specht die Trainerin.

An erster Stelle stand das Lösen der eingerosteten Glieder, um die Beweglichkeit zu erhöhen und "aufzuwachen". Danach wurde dazu übergegangen sich mit dem unbekannten Gerät der "Blackroll" vertraut zu machen. Langsam aber immer intensiver zeigte die Trainerin wie man die Rolle am Besten verwendet und erhöhte den Schwierigkeitsgrad.

Ann-Ca Specht unterrichtet dieses Faszientraining nicht nur in Ihrer Freizeit, sondern kennt auch berufsbedingt genau die Stellen, "die so richtig schmerzen". Sie ist ausgebildete Sport- und Fitnesskauffrau Fachrichtung Rehabereich und arbeitet sei einigen Jahren erfolgreich in diesem Beruf.

Ihr Motto lautet: ,,Wo es weh tut, muss umso mehr gerollt werden." Wie effektiv so ein Blackrolltraining heutzutage sein kann, erfuhr ein Spieler aus der ersten Herrenmannschaft der SG-Misburg. Er konnte am Tag darauf beschwerdefrei und ohne Tape eingesetzt werden und ein ordentliches Spiel zeigen. Darüber war er selber sehr erstaunt, empfiehlt aber jedem Sportler ob jung oder alt: "Kommt alle zum Blackrolltraining, das wirkt wunder."

Bei Interesse der Spieler und Spielerinnen meldet man sich über den Trainer eurer Mannschaft oder dem Spielwart an. Selbstverständlich sind auch Eltern, Geschwister oder Oma und Opa gerne gesehen.

Der nächste Kurs findet am Samstag den 29.09.18 von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr statt in der Gymnastikhalle oberhalb der bekannten Sportstätte Halle 1 in der Ludwig-Jahn-Straße und wird eine "50 minütige Quälerei", schmunzelt Ann-Ca schon jetzt.

Drei Teilnehmer vom letzten Samstag sind mutig genug für einen weiteren Kurs und haben sich direkt wieder angemeldet. Einige Andere wären sehr gerne wieder dabei. Da sind schon Herbstferien, die einige Kursteilnehmer zum "Entspannen oder Verreisen" nutzen. Sei es Ihnen gegönnt.

Drucken

Beachplatz: Neuer Material-Container

13.09.2018

Aufbau ContainerNachdem unser Beachplatz inzwischen mit (fast) allem ausgestattet ist, blieb nur noch die Frage nach den Lagermöglichkeiten für die Materialien.

Die Lösung: ein Container muss her. Da die Leichtathletikabteilung ebenfalls noch einen abschließbaren Lagerplatz benötigte, hat der SGM Vorstand beschlossen einen Container anzuschaffen und diesen im Sportpark zu plazieren.

 

Dieser wurde dann vor einiger Zeit in Einzelteilen in den Sportpark geliefert. Juhuu, Bastelstunde für Fortgeschrittene ! Am 13.09.2018 war es dann soweit, Heinz Diele von der Leichtathletikabteilung und 6 wackere Jungs der Handballabteilung trafen sich um den Container aufzubauen.

Kleine Aufbauanleitung, falls sich jemand einen Container in den Garten stellen möchte: Zuerst den Boden plazieren (hierfür sind Rollen zum Gleiten hilfreich!) und ausrichten. Dann die Seitenteile einfädeln und über die ganze Länge nach in die vorgesehene Nut reinschieben. Kleiner Tipp: VORHER gut mit Öl einschmieren - glaubt uns, ihr tut euch leichter !

Dann das Hinterteil auf die gleiche Weise einfädeln und die Seitenteile mit einem gehörigen Ruck mit dem Hinterteil bündig verbinden. Die "Feinarbeit" kann dann auch mit einem großen Hammer filigran durchgeführt werden. Danach das Vorderteil mit den Türen (ach ja - auch VORHER mal schaun dass die Tür nicht verschlossen ist). Was bleibt ? Ja, das Dach. Hier alle Mann, wir waren ja zu siebt, Dach anheben und "locker flockig" über die Seitenteile heben und einfach auf diese draufsetzen. Das Dach nun noch mit den mitgelieferten Schrauben fixieren. Und fertig ist der Container. Ist doch easy, oder ?

Benötigte Materialien zum Aufbau: Rollen um den Boden zu bewegen, Hebelstangen - sinnvoll für das Einfädeln der Seitenteile, einen großen Hammer, viel Öl, Wasserwaage, Muskelkraft und wenn möglich einen, der sich ein bisschen mit größeren Basteleien auskennt !!

Nach zwei Stunden war es dann geschaft und die SGM hat nun einen schönen grünen Container !!

Aufbau Container

Vielen Dank an die SGM für das Besorgen des Containers und Allen die mitgeholfen haben !

Drucken

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok