LSN TeamCup am 16.12.2017 in Göttingen

Am Samstag 16.12. konnte die BSH-Auswahlmannschaft in Göttingen den LSN TeamCup 2017 mit 5 Punkten Vorsprung (214 Punkte) vor dem Bezirk Weser-Ems (209 Punkte), dem Bezirk Braunschweig (132 Punkte) und dem Bezirk Lüneburg (120 Punkte) gewinnen.

Für die BSH-Auswahlmannschaft, einem Mannschaftswettbewerb, waren von der SG Misburg Cecilie und Rebekka von Klaeden, Sofie Lorenz und Ben Valentin Weyland nominiert.

Weiterlesen

Drucken

Zeitungsartikel der NP über Malin Grosse zur Teilnahme an deutschen Meisterschaften vom 14.12.2017

Hannovers Schwimmer wollen bei der DM in Berlin Medaillen fischen
Hannover. Die Anfahrt gestern nach Berlin über die verstopfte A 2 war zäh und lang – Hannovers Schwimmer hoffen, dass es ab heute im Becken bei den deutschen Kurzbahn-Meisterschaften für sie flüssiger läuft.

„Wir sind hochmotiviert und gehen mit der Erwartung in die Wettkämpfe, Medaillen mit nach Hause zu nehmen“, sagt Ruben Reck (21) von den Wassersportfreunden 98. Waspo tritt mit 17 Schwimmern bei den Meisterschaften an. Auch dabei: drei Athleten von Hannover 96 und fünf Schwimmer von der SGS Hannover, darunter Top-Talent und Medaillenkandidatin Malin Grosse.

Insgesamt haben 154 Vereine 1620 Einzel- und 216-Steffelmeldungen für die Junioren- und Erwachsenen-Wettbewerbe abgegeben. Fließbandarbeit also bis Sonntag an den Startblöcken in der Schwimm- und Sprunghalle Europasportpark. Die Vorläufe starten jeweils um 9 Uhr, die Finals beginnen um 17 Uhr, am Sonntag geht es bereits um 16 Uhr los.

Die Chance der hannoverschen Schwimmer: Parallel zur DM finden in Dänemark die Europameisterschaften statt. Deutschlands Top-Kader-Athleten sind in Berlin also abwesend.

Die erst 15-jährige Grosse startet über 50, 100 und 200 Meter Brust, dazu über 200 und 400 Meter Lagen. Sie erhofft sich ebenso Edelmetall wie die Waspo-Starter Ruben Reck und Philipp Brandt (jeweils 100 und 200 Meter Brust) sowie Ex-Waspo-Schwimmerin Angelika Köhler (50 und 100 Meter Freistil), die jetzt für 96 startet. Auch bei den Staffeln rechnen sich Hannovers Schwimmasse Plätze auf dem Treppchen aus. Schon heute steht unter anderem die Lagen-Mixed-Staffel über 4x50 Meter an.

Malin Grosse/ Neue Presse 22.11.2017

Quelle: NeuePresse Ausgabe vom 14.12.2017

 

Drucken

Deutsche Kurzbahnmeisterschaften der Master vom 01. bis 03.12.2017 in Bremen

Für die SGM startete Adina Coors und Joachim Steincke.

Adina Coors schrammte in der AK 40 über 50m Brust um 3 hundertstel an der Bronzemedaille vorbei und wurde 4.

Außerdem belegte sie mit der SGS-Staffel 4x50m Lagen AK 200+ den zweiten Platz und wurde mit der Silbermedaille geehrt.

Joachim Steinke wurde in der AK 50 Deutscher Kurzbahnmeister der Master über 50 und 100m Rücken.

Außerdem holte er mit der SGS Staffel 4x50m Lagen AK 200+ die Goldmedaille. Mit der SGS-Staffel 4x50m Freistil mixed AK 200+ belegte er den zweiten Platz und mit der 4x50m Freistil Staffel AK 200+ wurde er dritter.

Drucken

10 Ländervergleich der Landesverbände am 26.11.2017 in Berlin

Am 26.11.17 waren unsere drei Misburger Aktiven Michael-Christoph Knoll, Rebekka von Klaeden  und Cecilie von Klaeden mit der niedersächsischen Auswahlmannschaft der Jg. 2004 - 2006 männl. und  2006 – 2008 weibl. in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE) in Berlin im Einsatz.

Beim 10-Ländervergleich schwamm Michael über 100m Schmetterling, 100m Brust und 100m Freistil sowie in den Staffeln 12 x 50m Freistil mixed und 12 x 50m Lagen mixed.

In der Wertung der punktbesten Leistung der männl. Jugend im Jg. 2005 belegte er mit 359 Punkten den  21.  Platz von 47 Teilnehmern.

Rebekka schwamm über 100m Schmetterling, 100m Brust und 200m Lagen.

In der Wertung der punktbesten Leistung der weibl. Jugend im Jg. 2006 belegte sie mit 402 Punkten den 28. Platz von 45 Teilnehmerinnen.

Cecilie schwamm über 50m Rücken und in der 12 x 50m Lagen mixed Staffel.

Sehr erfreulich, dass sie eine neue persönliche Bestzeit über 50m Rücken schaffte.

In der Wertung der punktbesten Leistung der weibl. Jugend im Jg. 2008 belegte sie mit 244 Punkten den 20. Platz von 48 Teilnehmerinnen.

Das Team Niedersachsen erschwamm mit 736 Punkten den 5.Platz hinter den Auswahlmannschaften aus Sachsen- Anhalt (940 Punkte) Berlin (872 Punkte) (Nordrhein-Westfalen (850 Punkte) und Sachsen (799 Punkte).

10 Ländervergleich am 26.11.2017 in Berlin

Drucken

23. Norddeutscher Jugendländervergleich am 25./26.11.2017 in Potsdam

Am 25. und 26.11.16 war unser Schwimmer Lukas Knölker mit der niedersächsischen Auswahlmannschaft der Jg. 2001 – 2003 männl. und 2003 – 2005 weibl. im neuem Potsdamer Hallenbad „blu“ im Einsatz.

Beim Norddeutschen Jugendländervergleich 2017 schwamm Lukas seine beiden Paradestrecken 100m und 200m Rücken, sowie über 100m und 200m Schmetterling und in den beiden Staffeln  12 x 50m Lagen mixed  und   12 x 50m Freistil mixed.

Seine sehr gute Verfassung unterstrich er mit 4 neuen persönlichen Bestzeiten bei seinen 4 Einzelstarts.

Damit ist seine Qualifikation über die Rückenstrecken bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vom 14. – 17.12 2017 in Berlin sicher.

In der Wertung der punktbesten Leistung der männl. Jugend im Jg. 2001 belegte er mit 811 Punkten einen hervorragenden 3. Platz.

Das Team Niedersachsen erschwamm mit 465 Punkten den 3.Platz hinter den Auswahlmannschaften aus Nordrhein-Westfalen (508 Punkte) und Berlin (469 Punkte).

Lukas Knölker mit der weißen Badekappe                  Norddeutscherjugendländervergleich 2017 in Potsdam

Lukas Knölker ist hier mit der weißen Badekappe beim Start für 100m Rücken.

Drucken

Zeitungsartikel zum sportlichen Erfolg von Malin Grosse bei den Landesmeisterschaften 2017 in Osnabrück

SGS-Talent Grosse fischt fünf Titel aus dem Becken

Malin Grosse/ Neue Presse 22.11.2017Hannover. Die Schwimmtalente Malin Grosse und Angelina Köhler sind in beeindruckender Frühform. Grosse gewann bei den Landesmeisterschaften in Osnabrück fünf Titel in der offenen Klasse – über 100 und 200 Meter Brust sowie über alle drei Lagendistanzen. Dabei bot die 15-Jährige von der SGS Hannover mit 2:27,99 Minuten über die lange Brustdistanz die wertvollste Leistung.

Die zwei Jahre ältere Köhler, die für W 98 Hannover startet, setzte sich über 50 und 100 Meter Freistil sowie über 50 und 100 Meter Schmetterling durch. Die Junioren-WM-Starterin empfahl sich vor allem auf den Kraulstrecken mit 25,25 beziehungsweise 55,50 Sekunden für einen Endlaufplatz bei den deutschen Meisterschaften Mitte Dezember. Erfolgreichster Mann war Köhlers Clubkollege Ruben Reck mit ebenfalls vier Einzelsiegen (100 und 200 Meter Brust, 100 Meter Rücken, 100 Meter Lagen). Der 21-Jährige überzeugte in der Brustlage mit 1:00,12 (100 Meter) beziehungsweise 2:11,43 Minuten (200 Meter). In den Staffeln dominierte W 98 Hannover mit fünf Siegen in sechs Entscheidungen.

Bei den Landesjugendmeisterschaften im hannoverschen Stadionbad setzte der zwölfjährige Finn Wendland mit Siegen über 100 Meter Brust, 50 und 100 Meter Rücken sowie 100 Meter Lagen Ausrufezeichen. Dominik Abdou (SC Altwarmbüchen) ge­wann über 100 Schmetterling und 50 Meter Freistil, Josy Kramer (W 98 Hannover) siegte auf beiden Bruststrecken. cas

(Quelle: Neue Presse Ausgabe vom 22.11.2017)

Drucken