Jahresbericht 2009

Alle Ereignisse des Jahres 2009 wurden von der seit Langem angekündigten Sanierung der Halle 1 überschattet. Nachdem im Februar 2007 nach sehr langer Zeit die Halle 2 wieder zur Verfügung stand und im Mai 2008 die Halle1 wegen angeblicher Einsturzgefahr vorübergehend geschlossen werden musste, wurde deutlich, dass etwas geschehen würde. Aufgrund eines Investitionsprogramms des Bundes lag bereits eine Planung zur Sanierung der Halle 1 vor. Es traten aber immer wieder Unwägbarkeiten auf, so dass lange gerätselt wurde, ob und wenn ja wann mit den Sanierungsarbeiten an der Halle 1 begonnen werden konnte. Im Februar 2009 stand dann endgültig fest - nach den Herbstferien geht es mit den Umbauarbeiten los.

Neben der energetischen Erneuerung wird die Spielfläche der Halle vergrößert. Sämtliche Räumlichkeiten einschließlich der Duschen und der Umkleidräume werden saniert. Es wird damit gerechnet, dass die Umbauarbeiten nach den Sommerferien 2010 beendet sind. Drücken wir uns die Daumen.

Im Zuge dieses Umbaues mussten alle Abteilungen ihre Geräte aus der Halle 1 entfernen. Zur Unterbringung wurden vor der Halle 2 Container aufgestellt und ein Lagerraum angemietet. Anfang September fand das Umräumen statt; Adolf Seland hat mal wieder tatkräftig zugepackt.

Mit der Einstellung des Trainingsbetriebes in Halle 1 war eine Verteilung der Übungsabende aller Abteilungen auf die Hallen 2 und 3 verbunden. Alle Mitglieder waren aufgerufen Rücksicht auf einander zu nehmen, da vielfach 2 Gruppen zur gleichen Zeit in einer Halle trainieren müssen. Darüber hinaus gelang es, im Bürgerhaus Räumlichkeiten auch für die Turnabteilung anzumieten. Dennoch kann man feststellen, dass die Turnabteilung insgesamt den Übungsbetrieb ohne größere Beeinträchtigungen fortsetzen kann.

Noch eine andere Angelegenheit verdient es, an dieser Stelle erwähnt zu werden. Weil in der neuen Geschäftsstelle der SGM kein Platz für die Traditionsfahne der Turner mehr vorhanden war, sollte nach dem Willen des scheidenden Vorsitzenden der SGM die Fahne verschenkt werden. Das ließ unsere Turnfreundin Lisa Arnhold aber keine Ruhe. Unter tatkräftiger Mithilfe einiger Turnfreunde wurde die Traditionsfahne zunächst aus der alten Geschäftsstelle in der Heinrichstr. herausgeholt und in einer Lagerhalle an der Buchholzer Straße zwischengelagert. Dank der Mithilfe des Vorsitzenden der AMK, Jürgen Quardt, hat die Fahne danach im ehemaligen Rathaus ihren Platz gefunden. Zur endgültigen „Rettung“ der Fahne bedarf es allerdings noch einer Restaurierung. Darüber, insbesondere auch über die Übernahme der Kosten, wird zur Zeit noch mit dem Vorstand der SGM verhandelt. Vielleicht müssen wir auch noch zu einer Spendenaktion zum Erhalt dieser mehr als 100 Jahre alten Fahne aufrufen.

Wir blicken mit Zuversicht in die Zukunft und hoffen, dass wir auch weiterhin für unsere Turnfreundinnen und Turnfreunde, aber auch für neue Mitglieder für sportliche Betätigung sorgen können.

Eltern- und Kind (ÜL Kathrin Jünemann)

Kinder zwischen 2-4 Jahren
Eltern Kind

Nachdem die Turnhalle 1 wegen Sanierungsarbeiten
im Sommer 2009 geschlossen wurde
haben wir nicht nur einen neuen Turntag in der Woche bekommen,
sondern auch eine große Halle.

So treffen sich seitdem jeden Donnerstag zwischen 16-17 Uhr
und 17-18 Uhr ein Haufen bewegungsfreudiger kleiner Turnmäuse
mit Mama, Papa, oder auch Oma und Opa in der Turnhalle 2,
um sich einmal richtig auszutoben.

Dort wartet immer die Kathrin, um mit den Kleinen
auf den unterschiedlichsten Geräten zu klettern,
krabbeln, springen, laufen, hüpfen, balancieren und
was sonst auch noch so möglich ist.

Abgerundet wird die Turn- und Tobestunde immer mit
einem kleinen Tanz und einer abwechslungsreichen Aufwärmung.


Bei uns heißt das Motto:
Hauptsache bunt, laut und fröhlich.
Ihr seid herzlich eingeladen, um bei uns mitzumachen.

 

Kinderturnen (ÜL Natalie Ennen und Conny Schüttler)

Während der Sanierungsarbeiten der Halle I findet das Turnen in der Halle 3 am Mühlenweg statt. Die 4 und 5-jährigen Mädchen und Jungen turnen in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr und die 6 und 7-Jährigen von 17:00 Uhr bis 18.00 Uhr. Nach einer kurzen Aufwärmung mit Bällen, Reifen Schwungtüchern oder auch bunten Bierdeckeln geht es an die Geräte. Die unterschiedlichsten Geräteaufbauten laden die Kinder zum Klettern, Hüpfen und auch Balancieren ein. Spielerisch werden dabei die motorischen Fähigkeiten der Turnkinder gefördert und damit das Selbstbewusstsein gestärkt.

Mädchen (ÜL Susanne Kownatzki/Adolf Seland)

MONTAG ist kein SCHONTAG!

Mädchenturnen

MONTAG ist ....TURNTAG!

Etwa 20 Mädchen zwischen 6 und 13 Jahren
treffen sich jeden Montag in der Zeit von 16 - 18 Uhr.

Wer gern an Geräten und am Boden turnt, wer gern Flugrolle, Handstand, Radschlag
und vielleicht den Salto lernen möchte, der ist in dieser Gruppe richtig aufgehoben.

Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist
und Lust auf mehr bekommen hat,
ist jederzeit herzlich willkommen.

Und dann heißt es vielleicht erst einmal ... MONTAG ist Schnuppertag!

 

Jungen (ÜL Adolf Seland)

Wir, zurzeit 25 Jungen im Alter von 7-14 Jahren sind mit sehr viel Spaß und Freude mittwochs von 18:00 bis 20:00 Uhr in Halle 2 dabei unseren Leistungsstandard im Geräteturnen zu verbessern.

 

Männer (ÜL Adolf Seland)

Die wöchentlichen Übungsstunden finden immer montags von 19.45 bis 21.45 Uhr in der Halle 2 statt. Es treffen sich bis zu 30 Männer aller Altersklassen zum gemeinsamen Sport miteinander. Nach mehreren Erwärmungsübungen einschließlich Gymnastik werden dann Mannschaftsspiele, wie z. B. Volleyball oder Fußball angeboten, bevor dann der Abend in gemütlicher Runde ausklingt. Höhepunkt und Abschluss des Turnjahres ist traditionsgemäß die gemeinsame Weihnachtfeier.

Trampolin (ÜL Gerhard Grobe, Elke Schröter, Simone Stadel)

Auch dieses Jahr wurde wieder kräftig geturnt.

Ca. 35 Kinder verteilen sich auf vier Trampolingeräte.
Damit die Wartezeit nicht
all zu lang ist, werden auch andere Geräte aufgebaut.

Dieses Jahr stand der 70. Geburtstag von Gerd Grobe an,
den wir auch gebührend gefeiert haben

Die Trampolingruppe trifft sich mittwochs und freitags
von 16:00 – 18:00 Uhr in Halle 2.

 

Er & Sie (ÜL Anne Engel)

Im Jahr 2009 wurden 39 Übungsabende im Schnitt mit 23 von 31 aktiven Turnerinnen und Turnern durchgeführt. Aufgrund der Sanierungsarbeiten in Halle 1 mussten die Übungszeiten neu geregelt werden. Glücklicherweise waren die ER & Sie Sportler davon nicht betroffen. Sie konnten ihre gewohnte Zeit, montags von 18.15 bis 19.45 Uhr beibehalten, lediglich den kleineren Teil der Halle mussten sie an die Tischtennisabteilung zur Verfügung stellen.Er und Sie

Neben dem allgemeinen Turnbetrieb entwickelten die Er & Sie Sportler im Laufe des Jahres wieder verschiedene Aktivitäten, die von Mitgliedern der Gruppe organisiert wurden.

Den Rosenmontag mit einem bunten Faschingsturnen und beim Schützenausmarsch am
7. Juni 2009 marschierten die Turnerinnen und Turner der ER & SIE- Gruppe mit ihrem Abteilungsleiter Dieter Kempe im Umzug mit.

Am 12. Juni führte die traditionelle Radtour zum Spargelessen über „Jerusalem“, durch den Löns-Park und die Eilenriede zum Gasthof „Zur Eiche“ in Großbuchholz.

Das letzte Turnen vor den großen Ferien fand unter freien Himmel statt. Bei einer „Rallye zu Fuß“ durch Misburg musste ein umfangreicher Fragebogen mit verschieden Aufgaben erfüllt werden. Die abschließende Besprechung und Siegerehrung wurde im Rahmen einer zünftigen Gartenparty gestaltet.

In den Sommerferien hatte Sabine am 27. Juni zu einem Kegelabend nach Altwarmbüchen eingeladen und am 7. Oktober führte die von Erika und Werner organisierte Herbstwanderung ans Steinhuder Meer mit Überfahrt zur Insel Wilhelmstein.

Abschluss des Turnjahres 2009 bildete am 18. Dezember die Weihnachtsfeier im Schützenhaus. Nach einem kräftigenden Essen mit Grünkohl, Wurst- oder Käseplatte kam die große Bescherung. Dazu wurden die mitgebrachten Päckchen verlost. Den Höhepunkt bildete ein Laienspiel und die aktuelle Ausgabe der „Misburger Neuesten Nachrichten“ brachte noch einmal Rückblicke auf das Vereinleben der ER & Sie - Turner.

Freitagsgymnastik (ÜL Silke Gilster)

Fit ins Wochenende! So lautet das Motto an jedem Freitagabend ab 19.30 Uhr in Halle 2. Während andere ins Wochenende feiern, läuten hier die Turnerinnen das Wochenende mit viel Bewegung ein. Es kommen regelmäßig ca. 20 Frauen, um sich unter Anleitung von Silke Gilster sportlich zu betätigen.

Es kann sich jeder nach seinen Möglichkeiten bewegen. Von Wirbelsäulengymnastik, Training mit Hanteln und Theraband, Stärkung der Bauch- und Rückenmuskulatur bis zu Entspannungsübungen hat Silke im Laufe eines Jahres alles im Programm.

Neben dem Turnen gab es im Laufe des Jahres auch wieder eine Reihe anderer Aktivitäten: Spargelessen, Theaterbesuch in der Matthiaskirche, Fasching, Ausflug nach Hameln, Radtouren in den Sommerferien und unsere Weihnachtsfeier mit anschließendem Kegeln.

Die rege Beteiligung an den Turnabenden und an den Aktivitäten beweist, dass der Spaß am Sport in der Gemeinschaft in dieser Gruppe im Vordergrund steht.

Step Aerobic (ÜL Sandra Manzke)

Während der Renovierungsarbeiten in Halle 1 findet Stepp-Aerobic nun in Halle 3 statt. Am Montag von 18.00 bis 19.00 Uhr werden zu schneller Musik abwechslungsreiche Choreographien erarbeitet.

Jeden Freitag in der Zeit von 16.00 Uhr bis ca. 17.30 Uhr findet im Bürgerhaus ein abwechslungsreiches Sportprogramm, aus Aerobic, Konditionstraining und natürlich Kräftigung für BBP statt.

40Plus, Gymnastik für Damen

(Vertretungsregelung durch Renate Krieghoff und Gudrun Beck

Immer mittwochs ab 20:00 bis 21:30 Uhr dürfen die Damen 40plus zeigen was sie können. In Halle 3 am Mühlenweg, werden Ausdauertraining, Krafttraining und Funktionsgymnastik regelmäßig trainiert. Auch Spiel und Entspannungen kommen nicht zu kurz. Leider haben sie seit dem 01.01.2009 keine feste Übungsleiterin. Durch die tolle Vertretungsregelung von Renate Krieghoff und Gudrun Beck konnten die Übungsabende aber weiterhin durchgeführt werden und auch die geselligen Veranstaltungen kamen nicht zu kurz, wie z. B. die Faschingsfeier und die gemeinsamen Radtouren in den Sommerferien. Die Busfahrt nach Hann.-Münden mit einer schönen Bootstour und einem Abstecher nach Göttingen. Eine Weihnachtsfahrt nach Quedlinburg und als krönender Abschluss wie immer die gemeinsame Weihnachtsfeier im Zoo-Restaurant „Meyer’s Hof“. Renate Krieghoff hat die Gruppe nach den Herbstferien aus privaten Gründen als Übungsleiterin verlassen, aber glücklicherweise hat Gudrun Beck ihnen bis zum Ende des Jahres die Treue gehalten. Allerdings steht sie im Jahr 2010 aus privaten Gründen nur noch einmal im Monat zur Verfügung.

Ein recht herzliches Danke für die Treue unserer beiden Übungsleiterinnen

Auch Elke Mull ist seit 1. März als Frauenwartin zurückgetreten. Diese Aufgabe wird nun von einem Team aus drei Personen übernommen. Alle hoffen wieder auf ein gutes neues Jahr bei bester Gesundheit und weiterhin „Gut Sport“.

Frauen Fitness (ÜL Dagmar v. Bollhöfer-Kuhnke)

Bedingt durch die Schließung der Halle 1 trainieren die ehemaligen Dienstagabend-Gruppen
nun am Mittwoch (Ab 18:00, 19:00 und 20:05 Uhr ) in der Halle 2. Die Vormittagsgruppe trifft sich donnerstags um 8:45 Uhr im Bürgerhaus. Die Kurse bieten Gymnastik von Kopf bis Fuß. Mit Hilfe verschiedener Handgeräte (Theraband, Hanteln, Dyn-Air-Kissen, Pilates-Ball etc.) werden abgeschwächte Muskeln gekräftigt, verkürzte gedehnt, Gelenke mobilisiert und die Koordination gefördert. Gemeinsame Aktivitäten runden das Programm ab. Bei der Fahrradtour zum Spargelessen, dem traditionellen Grillabend oder der Weihnachtsmarktfahrt können sich die Teilnehmer kennen lernen.

Seniorinnen (ÜL Christa Paul)

Seniorinnen

Die Seniorinnen treffen sich immer mittwochs

von 16:00 – 17:00 Uhr und 17:00 – 18:00 Uhr.
Durch den Umbau der Halle 1 findet der Übungsbetrieb zurzeit in Halle 2 statt.

Sich zu bewegen – unter Anleitung von Christa Paul
und rhythmischer Begleitung von Lotti Malecha –
macht Spaß, hält jung und fit.

 

In den Übungsstunden kommen auch Therabänder, Hanteln,
Dyn-Air-Kissen, Stab, Reifen u. v. m. zum Einsatz.

Da das Alter der Damen zwischen 60 und 88 Jahren liegt,
geht es in der ersten Gruppe etwas langsamer zu,
in der zweiten Gruppe wird es flotter und anstrengender.

Neben den sportlichen Aktivitäten pflegen die Seniorinnen auch die Geselligkeit.
Bei gemeinsamen Ausflügen, Radtouren, sowie Faschings- und Weihnachtsfeiern
kommt man sich näher. Einige Freundschaften wurden hier geknüpft.

 

Kursangebote (Qigong) von Renate Krieghoff

Qigong zur Pflege und Erhaltung der Gesundheit, Schulung der Haltung, des Geistes und der Atmung. Die Gruppe, die bereits über mehrere Jahre
Erfahrungen gesammelt hat, übte mit Ernsthaftigkeit und Freude. Erfahrungsaustausch und Reflexion gehörten zu jeder Übungsstunde.
Das bereits Erlernte wurde gefestigt und einige neue Einheiten und Elemente dazu genommen. Aus Fachbüchern holten wir uns Informationen und setzten uns
damit auseinander z. B. die Bedeutung der Meridiane. Eine spannende Sache, die nie langweilig und beendet sein wird.

Im St. Martinshof fand vom Januar bis Mai nur ein Kurs statt (Fortgeschrittene). In den Sommermonaten trafen wir uns im Garten von einem Kursteilnehmer. Aus Platzgründen (größere Übungsfolgen) haben wir die Übungsstätte ab September ins Bürgerhaus verlegt. Große Resonanz zeigte der angebotene Kurs „Zum Einstieg und Kennen lernen von alltagstauglichen Qigong - Übungen“. Die Schnelligkeit in Langsamkeit eintauschen und wenig ist mehr zuzulassen, war für die Teilnehmerinnen eine ganz neue Erfahrung.

Nimm Dir Zeit zum Lachen - es ist die Musik der Seele. Nimm Dir Zeit, freundlich zu sein – es ist der Weg zum Glück.

Kursangebote (Fitness für Männer) von Dagmar von Bollhöfer-Kuhnke

Dieser Kurs besteht seit zwei Jahren. Die Teilnehmer treffen sich donnerstags um 18:00 Uhr in Halle 2. Durch ein abwechslungsreiches Bewegungsprogramm werden Muskelkraft, Beweglichkeit, Koordination und Kondition verbessert. Kleine Spiele, Zirkeltraining und Entspannungsübungen runden das Programm ab. Fahrradtouren im Sommer oder die Weihnachtsfeier im Schützenhaus fördern den Zusammenhalt.

Pressearbeit

Im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit hat sich im vergangenen Jahr auch einiges in unserer Abteilung getan. Durch die Zusammenarbeit mit der örtlichen Presse haben wir unsere Abteilung auch über unseren Stadtteil hinaus präsentiert. Aber auch unsere Internetseiten sind zu einem umfangreichen Informationsmedium geworden. Die Besucherzahlen steigen stetig an und viele Anfragen kommen inzwischen auch per Email. Durch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf unsere Gruppenarbeit aufmerksam zu machen, ist eine lohnende Aufgabe, die auch in 2010 gemeinsam fortgeführt werden soll.

Zum Schluss möchten wir uns für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr bei allen Übungsleiter-/innen, Helfer-/innen, sowie allen ehrenamtlichen Mitarbeiter-/innen recht herzlich bedanken. Durch ihren unermüdlichen Einsatz haben sie wieder dazu beigetragen, dass der Turnbetrieb reibungslos durchgeführt werden konnte.

Für das Jahr 2010 wünschen wir allen Turnerinnen und Turnern wieder viel Spaß und Erfolg bei ihren Aufgaben.

Sabine Niebuhr-Woltersdorf
Pressewartin der Turnabteilung

 

 

 

 

 

 

Drucken