Werfertag der SG Misburg- Höhepunkt zum Abschluss der Saison

Werfertag am 01.10.2017Zum Abschluss der Freiluftsaison 2017 erreichte die Leichtathletikabteilung der SG Misburg nochmal einen echten Höhepunkt. Bei besten Wetterbedingungen trafen sich die Wurf- und Stoßspezialisten in der Leichtathletik aus 19 Vereinen zum Werfertag im Sportpark Misburg. Das volle Programm mit Hammerwurf, Diskuswurf, Speerwurf und Kugelstoßen stand auf dem Plan. Diese technisch sehr schwierigen aber äußerst attraktiven Disziplinen begeisterten auch viele Zuschauer im Stadion. Wenn die Wurfgeräte schön und weit fliegen und die technisch komplizierten Bewegungsabläufe stimmen, dann ist dies alles sehr sehenswert und interessant.
Die teilnehmenden Athleten/innen waren beeindruckt vom hervorragenden Zustand der neuen Anlagen im Sportpark Misburg und belohnten die Veranstaltung mit tollen sportlichen Leistungen.


Mit Cathleen Arndt, Stefan Birg, Christian Kalisch und Hartmut Helliger nahmen auch Misburger Leichtathleten teil und präsentierten sich in starker Form. Cathleen Arndt wurde insgesamt Dritte im Speerwurf. Besonders hervorzuheben ist die starke Leistung von Christian Kalisch. Ohne große Trainingsvorbereitung wurde er Sieger seiner Altersklasse und insgesamt Zweiter im Kugelstoßen. Gleiches gilt für Stefan Birg. Er wurde insgesamt Vierter im Kugelstoßen und insgesamt Fünfter im Diskuswurf. Hartmut Helliger komplettierte das gute Ergebnis mit einem zweitem Platz im Kugelstoßen und einem ersten Platz im Speerwurf jeweils in seiner Altersklasse.
Am Abend des Wettkampftages fand dann noch der traditionelle Misburger Stundenlauf unter Flutlicht statt. Auch hier gab es hervorragende Ergebnisse. Der Sieger Andreas Kramer vom TSV Barsinghausen schaffte 15,6 km in einer Stunden und eine 10.000m-Zeit von 38,42 min. Eine beachtliche Leistung. Auch die übrigen Teilnehmer/innen des Stundenlaufes haben alle Anerkennung verdient für tolle Leistungen und einen interessanten Wettkampf.
Damit fand ein schönes und spannendes Leichtathletik-Sportfest ein würdiges Ende. Veranstalter, Zuschauer und vor allem die Aktiven waren sehr zufrieden und freuen sich auf die Neuauflage im nächsten Jahr. Besonderen Dank hat sich Jürgen Rudert als Wettkampfleiter verdient. Er sorgte mit viel Einsatz und Umsicht für einen reibungslosen und störungsfreien Ablauf dieser schönen Veranstaltung.

hier geht es zur Bildergalerie

hier zu den Ergebnissen

hier zu ein paar Zeitlupenvideos

 

 

Drucken