Jahresbericht 2019

Aikido

Mit fast unveränderter Mitgliederzahl und einem umfangreichen Trainingsangebot sind wir in das Jahr 2019 gestartet.

Seit letztem Jahr richten wir auf Wunsch unseres Landesverbandes alle Landes- und Zentraltrainings, Danvorbereitungslehrgänge sowie Landesjugendlehrgänge aus.

Als die Anfrage kam, gab es bei uns keine lange Überlegung. Zwar stellt die Organisation einen höheren Aufwand dar. Das haben wir jedoch gerne in Kauf genommen, denn die gewonnene Freizeit durch den Wegfall der Fahrzeiten zu auswertigen Lehrgängen wiegt es einfach auf.

Auch aus Sicht des Landesverbandes war die Entscheidung richtig, da die Lehrgänge grundsätzlich gut besucht waren. Damit haben beide Seiten davon profitiert.

Wie auch im vorangegangenen Jahr standen im Herbst wieder Danprüfungen an, Stefan Michels zum 1. Dan und Uwe Diers zum 2. Dan.

Auf Wunsch des Deutschen Aikidobundes hatten wir dann im Oktober die Prüfungen für Norddeutschland über zwei Tage bei uns im Dojo ausgerichtet.

Unter den Augen der Prüfer Frank Merczak (6. Dan), Norbert Knoll (4. Dan) und Andreas Türk (4. Dan) legten insgesamt 12 Aikidoka ihre Prüfungen vom 1. bis zum 3. Dan erfolgreich ab.

 

Aufgrund einer Absage sind wir im November als Ausrichter für den Landeslehrgang und den anschließenden Workshop eingesprungen.

Das Thema (Randori – freie Verteidigung gegen freie Angriffe), der Lehrer Dr. Damian Magiera (5. Dan Aikido) sowie die zentrale Lage unseres Dojos haben für eine volle Matte gesorgt, indem am Samstag 32 und am Sonntag 24 Aikidoka aus ganz Niedersachsen an dem Lehrgang teilnahmen.

Dr. Damian Magiera gestaltete den intensiven Lehrgang äußerst interessant und damit auch kurzweilig. Es war für alle Graduierungen, vom 4. Kyu bis 4. Dan, etwas dabei. Die Aikidotechniken waren so ausgewählt, dass keiner der Teilnehmer/innen unter- bzw. überfordert wurden.

Wir konnten nur positive Rückmeldungen entgegennehmen, so dass der Landeslehrgang unter der Rubrik „voller Erfolg“ einsortiert werden konnte.

Ebenso war es bei dem anschließenden Aikido-Prüfungsworkshop am Sonntag. Für die anwesenden Aikidomeister (1. Bis 4. Dan) war die Fortbildung ein weiterer Baustein, um das eigene Training dahin zu optimieren, dass die eigenen Schüler für ihre kommenden Prüfungen noch besser vorbereitet werden können.

Aikidojugend

Die Größe der Trainingsgruppe am Montag ist über das Jahr hinweg einigermaßen konstant geblieben. Auch in diesem Jahr wurde wieder sehr regelmäßig und fleißig trainiert. Einige Teilnehmer/-innen haben bereits Ende letzten Jahres damit begonnen, auch an anderen Wochentagen mitzutrainieren, um sich auf Prüfungen vorzubereiten. Der Beginn des Jahres 2019 war dann auch erfolgreich und farbenfroh: Am 29. Januar haben Victoria Janovski, Kristina Kraft, Hannes Pipke und Eva Reidel ihre Prüfung zum 5 Kyu (Gelbgurt) bestanden. Ida Felsmann, Beyza Köse und Jens Reidel haben am selben Tag die Prüfung zum 4. Kyu (Orangegurt) abgelegt.

Der Aikido Verband Niedersachsen hat in 2019 erneut drei Mal das Landesjugendtraining (LJT) in unserer Halle ausgerichtet. Dies waren wieder gute Gelegenheiten, mit Gleichaltrigen aus Hannover, Einbeck, Clausthal-Zellerfeld, Langenhagen etc. gemeinsam Bekanntes zu trainieren und Neues auszuprobieren. Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Jugendliche aus unserem Verein sich einen Ruck geben und da mal mitmachen: diese Veranstaltungen werden für Euch gemacht, und sie lohnen sich! Die Termine für nächstes Jahr stehen bereits fest: am 25.01.,27.06. und am 14.11.2020 kommt Miron, unser Landesjugendtrainer, zu uns, um mit Euch zu trainieren.

Außer dem LJT gibt es noch zahlreiche andere überregionale Trainings und Lehrgänge. Einige von unseren Jugendlichen haben daran ja auch schon teilgenommen. Es ist immer eine Bereicherung, mal mit anderen Partnern unter einem anderen Meister zu trainieren. Wir werden montags auch weiterhin auf solche Veranstaltungen hinweisen und die Einladungen dazu verteilen bzw. sie per E-Mail verschicken. Sie sind aber auch unter www.aikido-niedersachsen.de zu finden.

Noch ein Hinweis: Der Deutsche Aikido-Bund richtet jeden Sommer zwei Ferienlager für Kinder und Jugendliche aus. Für uns Norddeutsche ist das jährliche Samurai Camp an der Ostsee sicherlich das interessantere. Eindrücke aus 2019 gib es unter https://www.aikido-sh.de/archiv/182-Samurai-Camp-2019.html zu sehen. Wer also mal richtig coole (oder heißt das heutzutage „nice“?) Ferien verbringen will: … die Einladung für 2020 wird rechtzeitig verteilt.

Das Trainerteam vom Montag hatte auch in 2019 hin und wieder Unterstützung nötig und sie von Ayvar, Marlene und Stefan auch bekommen. Vielen Dank dafür!

Natürlich ist im letzten Jahr auch der Spaß auf der Matte nicht zu kurz gekommen. Wir wünschen uns, dass das auch im Jahr 2020 so bleibt und die gute Entwicklung so fortgesetzt werden kann.

Iaido

Neben den monatlichen Iaidolehrgängen mit Ralf Schlüter (3. Dan Iaido), hatten wir am 30.03. den ersten Workshop des Jahres unseres Verbandes ausgerichtet.
Unser Headmaster Sensei Ralf Gumpfer hatte zum Thema „Embu“ - Partnerformen - der Grundschulkatas eingeladen. Der Einladung folgten 20 Iaidokas aus ganz Niedersachsen. Davon stellte unsere Gruppe den größten Anteil mit 10 Teilnehmern.
Sensei Ralf gestaltete den Workshop wieder sehr kurzweilig, so dass die zwei Stunden des sehr intensiven Trainings wie im Fluge vergingen. Im Wesentlichen lagen die Inhalte bei den Grundschultechniken/-formen, die in einem Kumite (freie Verteidigung gegen freien Angriff) mit wechselnden Partnern endeten.

Aber Ralf wäre nicht er, wenn er den Workshop nicht mit Entspannungsübungen aus dem Tai Chi abgeschlossen hätte.
Es ist immer wieder eine Ehre, wenn Sensei Ralf sein Wissen aus seinen jahrzehntelagen Training der Kampfkünste an uns als seine Schüler weitergibt. Auch wenn man selbst jahrelang Kampfkünste trainiert und auch lehrt, hat Sensei Ralf ein Auge dafür, wie man seine Techniken verbessern kann. Vielen Dank dafür.

Am 11.05. fand der alljährliche Kyushin Iaido Lehrgang in Langenhagen statt. In diesem Jahr hatte
Sensei Ralf Gumpfer die Prüfungen in den Lehrgang integriert.
Wie nicht anders zu erwarten, hatten alle unsere Prüflinge ihre Leistung erbracht, so dass die Prüfer
die Urkunden an die glücklichen Iaidoka überreichen konnten.
Wir gratulieren
Jürgen Lippel zum Okunau II (2. Dan)
Dr. Stefan Choroba zum Shinsuru
Julia Fallenbeck, André Becker, Markus und Simon Otto zum Shiren II

Jahresabschluss

Traditionell hatten wir nach dem Iaidolehrgang im Dezember das Jahr im Asia Cuisine beim leckeren Buffet mit unseren Gästen aus Lagenhagen, Godshorn und Munster ausklingen lassen.

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die uns unterstützt haben. Denn ohne diese tatkräftige Unterstützung wäre dies Trainingsangebot und die Vielzahl von Lehrgängen nicht machbar.

Andreas Türk

Drucken

EU-Cookies - VERITAS DATA GmbH

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/für den Hinweis auf Cookies und nicht vermeidbare Session_Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Funktionelle Cookies
Analytische Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.