Das Jahr 2016 der Aikido - Jugend

2016 war auch im Jugendbereich ein ereignisreiches Jahr. Wir haben fleißig trainiert, gespielt und auf der Matte unseren Spaß gehabt.Die Größe der Trainingsgruppe ist einigermaßen konstant geblieben. Einige Teilnehmer/-innen haben uns  im Laufe des Jahres verlassen, um sich anderen Sportarten zuzuwenden. Umso mehr freut es uns, dass wir auch Zuwachs hatten. Die beiden Schülerinnen des Kurt-Schwitters-Gymnasiums, die Aikido als AG gewählt haben, sind auch nach den Sommerferien bei uns geblieben. Zusätzlich haben wir im Herbst zwei weitere AGler bekommen. Die Werbung nach den Sommerferien in Presse und an Schwarzen Brettern hatte leider nur mäßigen Erfolg.

Auch in unserem Trainerteam gab es im Laufe des Jahres Veränderungen. Florian ist, nachdem er sein Praktikum in Franken beendet hat, zu uns zurückgekehrt. Auch Patryk ist nach einer längeren Pause wieder dabei. Das freut uns besonders, weil Stefan ein Studium in Hildesheim aufgenommen hat und uns dadurch nicht mehr zur Verfügung steht.

Für Julia und Peter hat sich das fleißige Training in diesem Jahr noch mal besonders ausgezahlt: Beide haben im Dezember ihre Prüfung zum Orangegurt bestanden. Viele andere haben im letzten Jahr ebenfalls sehr regelmäßig und fleißig trainiert, so dass wir sicherlich schon bald die nächsten Gürtelprüfungen abnehmen können.

Landolf hat auch in diesem Jahr wieder am Samurai-Camp an der Ostsee teilgenommen und es hat ihm erneut sehr gefallen. Für die Fahrt nach Grömitz wurde wieder ein Bus organisiert, der auch die Teilnehmer aus Niedersachsen an den Ferienort gebracht hat. Im nächsten Jahr findet es vom 28.07. – 02.08. statt. Infos (und Fotos aus den letzten Jahren) dazu gibt es schon jetzt auf www.aikido-jugend.de. Für jugendliche Teilnehmer/-innen wird dort ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten, um einen Teil der Sommerferien zu verbringen.

Am 3. Dezember fand mal wieder ein Landesjugendtraining mit Teilnehmenden aus Hannover, Langenhagen und Goslar bei uns statt. Wer dabei war, fand’s gut. Diese Veranstaltungen werden im nächsten Jahr drei Mal bei uns in Misburg stattfinden. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung.

Einladungen zu Lehrgängen im Raum Hannover werden wir auch künftig beim Training verteilen bzw. per e-mail verschicken (sie sind auch auf www.aikido-niedersachsen.de zu finden). Am 17. Juni feiern wir 30 Jahre Aikido in der SGM. Wir hoffen, dass auch unsere jugendlichen Aikidoka zahlreich an dem Jubiläumslehrgang teilnehmen werden.

Für das Jahr 2017 wünschen wir uns, dass die gute Entwicklung so fortgesetzt werden kann, alle in ihrem individuellen Tempo zu Erfolgserlebnissen kommen und wir weiterhin viel Spaß miteinander haben werden.

Drucken

Erfolgreicher Jahresabschluss

Während der letzten Trainingseinheiten dieses Jahres haben am 04. und 18. Dezember Julia und Peter erfolgreich die Prüfung zum 4. Kyu (Orangegurt) abgelegt. Wir freuen uns über die guten Leistungen und gratulieren herzlich!

Drucken

Die hohe Kunst des Aikido

Nachwuchstrainer Uwe Diers ist auch nach 22 Jahren fasziniert von der defensiven Kampfsportart

„Derjenige, für den die physische Auseinandersetzung, der Kampf, unausweichlich geworden ist, hat einen Kampf bereits verloren“, sagte einst Morihei Ueshiba. Der Japaner hatte das Aikido zu Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt. Dieses Zitat verweist bereits darauf, dabei handelt es sich um eine defensive Kampfsportart. Wer mehr erfahren und die einmal ausprobieren möchte, ab Montag, den 5. September, bietet die SG Misburg einen Anfängerkursus an.

Weiterlesen

Drucken

Jugendgruppe Aikido startet Anfängertraining

Die Jugendgruppe Aikido der SG Misburg bietet ab dem 05.09.16 wieder ein Anfängertraining für Mädchen und Jungen ab 12 Jahren an.

Das Training findet montags von 18.00 h bis 19.30 h in der Halle 2 des Schulzentrums Misburg statt. Für den Anfang reichen eine lange Trainingshose, ein T-Shirt und Badelatschen für den Weg von der Umkleide zur Sporthalle.

Fragen zum Trainingsbetrieb beantwortet gerne der Trainer der Montagsgruppe Uwe Diers, Tel. (0 51 32) 94 58 28.

 

Drucken

Frohe Botschaft

Am 08.07.16 erhielt ich von unserer Regine Häfner die frohe Botschaft, dass sie auf dem Horn ihre Prüfung zum 1. Dan bestanden hat.

 

Leider musste sie uns im letzten Jahr aus beruflichen Gründen in Richtung Freiburg verlassen. Freiburg hat zwar einige Aikidovereine, jedoch ist es ein weißer Fleck auf der Dojokarte des Deutschen Aikidobundes. Um so mehr ist es Regine hoch anzurechnen, dass sie sich in einem verbandsfremden Verein auf ihre Prüfung vorbereitet hatte.

 

Zu ihrer Prüfung hatte sie trotzdem Unterstützung in Form von Patryk Pula als ihren Uke bei uns geholt.

Mein Dank geht deshalb auch an Patryk.

 

Nochmals herzlichen Glückwunsch nach Freiburg

Drucken