Wasserballer erkämpfen Sieg gegen Langenhagen

PSV/SG-Misburg Wasserballer erkämpfen Sieg gegen Langenhagen 

Kai beim StrafwurfAm 11. Februar 2018 trafen die PSV/SG-Misburg Wasserballer auf die Mannschaft aus Langenhagen. Die Partie wurde insbesondere von den Gästen aus Langenhagen sehr körperbetont geführt. Völlig ungewöhnlich endete das erste Viertel 0:0.

Erst nach 8:47 Minuten fiel das erste Tor des Spiels allerdings für die Mannschaft aus Langenhagen. Nur 11 Sekunden später warf Helmut Thiele mit seiner ganzen Routine einen „Flugball“ in die Maschen des Tors von Langenhagen zum 1:1 Ausgleich. Kai Schinke nutzte eine Überzahlsituation, um die PSV/SG-Misburg Wasserballer erstmals in Führung zu bringen. Nur drei Minuten später stellte Langenhagen den Ausgleich wieder her. Leider konnten die PSV/SG-Misburg Wasserballer einen Strafwurf nicht verwandeln, sodass dies Viertel weiter auf Messers Schneide stand. Allerdings war es erneut Kai Schinke, der in Überzahl per „One-Touch-Wasserball“ den Führungstreffer zum 3:2 nach zwei Vierteln erzielte.

Im dritten Viertel konnte die Mannschaft aus Langenhagen am Anfang zwei Treffer in Folge erzielen. Ehe erneut Kai Schinke in Überzahl den Ausgleichstreffer erzählen konnte. In der Folgezeit ließen die PSV/SG-Misburg Wasserballer einige hochkarätige Chancen ungenutzt. Die Folge war, dass die Mannschaft aus Langenhagen per Konter auf 5:4 davonzog. In einer erneuten Überzahl war es Fabian Jentsch, der geistesgegenwärtig einen Abpraller vom Tor der Langenhagener noch zum 5:5 vor der letzten Viertelpause über die Torlinie drücken konnte.

Im Schlussviertel wurde es richtig spannend. Es gab insgesamt neun persönliche Fehler davon sieben gegen die Mannschaft aus Langenhagen, die zusätzlich auch noch einen Spieler durch Ausschluss mit Ersatz verlor. Allerdings war es auch die Mannschaft von Langenhagen, die zunächst die 6:5 Führung erzielte. Axel Becker verwandelte einen Strafwurf souverän zum 6:6. Worauf Langenhagen erneut mit einem Tor davon zog. Mit seinem zweiten Treffer markierte Axel Becker den Ausgleich zum 7:7. Der letzte Treffer war Kai Schinke vorbehalten, der ein erneutes Überzahlspiel zum 8:7 Endstand nutzte.

Die PSV/SG-Misburg Wasserballer zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung und ließen sich nicht von der überharten Spielweise der Mannschaft aus Langenhagen irritieren. Allerdings wurden erneut zu viele Chancen nicht genutzt, sodass der Sieg zwar hoch verdient aber doch hart erkämpft war. 

Die Mannschaft: Simon Golly (Tor), Hans-Joachim Schinke, Axel Becker (2), Fabian Jentsch (1), Jörg Brandes, Kai Schinke (4), Katja Thiele, Frank Siegfanz, Jens-Christian Isenbart, Christian Scharf, Helmut Thiele (1), Trainer: Achim Seksts  

FS

 

 

 

Drucken