Wasserballer siegen weiter

PSV/SG-Misburg Wasserballer gewinnen auch gegen den SV Langenhagen 

Kai beim StrafwurfGleich nach dem Heimsieg gegen Duingen ließen die PSV/SG-Misburg Wasserballer auch einen Sieg gegen den SV Langenhagen folgen.

Bereits nach 32 Sekunden konnte Kai Schinke einen Konter souverän zur 1:0 Führung einnetzen. Gut 2 Minuten später machte Stefan Regel es Cristiano Ronaldo nach und verwandelte einen Strafwurf souverän zur 2:0 Führung. Allerdings schlichen sich danach einige Unkonzentriertheiten bei den Gastgebern ein, sodass die Gäste auf 1:2 verkürzen. Fabian Jentsch war es aber vorbehalten, kurz vor der Viertelpause die 3:1 Führung zu erzielen.

Im zweiten und dritten Viertel glich leider die Chancenverwertung der Gastgeber etwas der Chancenverwertung der Fußballnationalmannschaft. Der einzige Unterschied war allerdings, dass die PSV/SG-Misburg Wasserballer wenigsten ein paar Tore erzielen konnten. Eine weitere Unkonzentriertheit führte zum 2:3 Anschlusstreffer für Langenhagen. Diesen konnte Kai Schinke kurz vor dem Seitenwechsel den 4:2 Führungstreffer entgegensetzen.

Zu Beginn des dritten Viertels musste Helmut Thiele zwar etwas länger nachdenken, konnte dann aber mit einem schönen „Flugball“ auf 5:2 erhöhen. Deutlich schneller verwandelte Benjamin Geese aus der Center Position zweimal in Folge. Kai Schinke ließ seinen dritten Treffer folgen, sodass es mit einer 8:4 Führung ins Schlussviertel ging.

Bereits nach 30 Sekunden handelte sich ein Spieler des SV Langenhagen durch einen von ihm verursachten Strafwurf den dritten persönlichen Fehler ein, sodass er nicht mehr eingesetzt werden konnte. Da die Gäste ohne Auswechselspieler angereist waren, mussten sie die letzten 5:30 Minuten in Unterzahl spielen. Beim folgenden Strafwurf machte Stefan Regel leider den Messi. Die Gastgeber kassierten trotz Überzahl zwei völlig unnötige Zeitstrafen, die allerdings ohne Gegentor blieben. Das lag insbesondere auch daran, dass Torwart Simon Golly, der eine fehlerfreie Partie ablieferte, mit einem hervorragenden Reflex einen Torwurf aus nächster Distanz parierte.

Nun gelang es auch Jörg Brandes einen Ball ins gegnerische Tor zu drücken. Hans-Joachim Schinke versenkte einen Ball souverän ins obere Eck und Frank Siegfanz überlistete den Gästetorhüter mit einer Bogenlampe. Unnötigerweise konnten die Gäste, die das ganze Spiel engagiert kämpften, in Unterzahl noch ein Tor erzielen. Letztlich siegten aber die PSV/SG-Misburg Wasserballer verdient mit 11:5.

Der Grundstein für diesen Erfolg wurde in der Abwehr um J. C. und Axel Becker gelegt. Kai Schinke vereitelte als „Staubsauger“ vor der Abwehr viele gegnerische Angriffe. Wäre allerdings die kluge taktische Vorgabe von Trainer Achim Seksts konsequent umgesetzt worden, so wäre das Ergebnis sicher noch deutlicher ausgefallen.

Die Mannschaft: Simon Golly (Tor), Hans-Joachim Schinke (1), Axel Becker, Fabian Jentsch (1), Jörg Brandes (1), Kai Schinke (3), Benjamin Geese (2), Jens-Christian Isenbart, Marc-Fabian Slaby, Stefan Regel (1), Helmut Thiele (1) und Frank Siegfanz (1)

Trainer: Achim Seksts

 

FS

 

 

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok