• Tischtennis

    Die seit dem Jahre 1946 bestehende Tischtennisabteilung kann auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurückblicken. Spieler wie der ehemalige Nationalspieler Peter Franz, Zweitbundesligaspieler Jochen Schulz und Hubertus Scholz sowie A-Lizenztrainer Klaus-Meinhard Geske vertraten die SGM würdig auf Landes-, Norddeutscher und Deutscher Ebene.
    Über Jahrzehnte haben die Verantwortlichen dafür gesorgt, dass sich die Trainings- und Wettkampfbedingungen immer weiter verbessert haben. Nach Abschluss der Sanierung der Sporthalle im November 2010 kann nun an über 20 Tischen unter besten Voraussetzungen gespielt werden.
    mehr Infos
  • Judo

    udo (jap. 柔道 jūdō [erste Silbe stimmhaft: dʒɯːdoː; im Deutschen zumeist ˈjuːdo] wörtlich ‚sanfter/flexibler Weg‘, abgeleitet von jū ‚sanft‘, ‚nachgiebig‘, ‚flexibel‘ und dō ‚Weg‘) ist eine japanische Kampfsportart, deren Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ beziehungsweise „maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand“ ist. Gegründet wurde Judo von Kanō Jigorō (1860–1938) Anfang des 20. Jahrhunderts. Dieser schuf eine Symbiose aus verschiedenen alten Jiu-Jitsu Stilen (Koryu), welche er seit seiner Jugend mit großem Fleiß trainiert hatte. Ein Judo-Kämpfer wird auch Judoka (jap. 柔道家) genannt, wobei das Suffix „Ka“ (jap. 家) die Bedeutung von „jemand, der in etwas bewandert ist“ hat. mehr Infos
  • Schwimmen

    Schwimmen ist ein Ausdauersport für alle Altersgruppen mit bester Stärkung des Herz-Kreislaufsystems. Die Bewegung im Wasser macht das Schwimmen zu einer der gesündesten Sportarten mit geringem Verletzungsrisiko. Schwimmen und Sportschwimmen mit der korrekten Beherrschung aller vier Grundstilarten Freistil-, Brust, Rücken- und Delphinschwimmen kann bei uns erlernt werden. Wir sind auf Leistungssport mit Schwimmwettkämpfen und Wasserballpunktspielen ausgerichtet. Im Schwimmen starten wir für die Startgemeinschaft Schwimmen Hannover. Beim Wasserball sind wir im Bezirk Hannover am Start. Auch der Breitensport hat für uns große Bedeutung. Neben dem Sport legen wir großen Wert auf soziale Komponenten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit überfachlichen Angeboten. mehr Infos
  • Aikido

    Aikido ist eine von O Sensei Ueshiba entwickelte Form der Selbstverteidigung und Konfliktlösung, die sowohl den Körper als auch den Geist anspricht. Sie ist geeignet für Frauen und Männer aller Altersstufen sowie für Jugendliche, die Spaß und Freude an Bewegung haben. mehr Infos
  • Turnen

    Mit vielfältigen, spielerisch-sportlichen Angeboten für Menschen vom Kleinkindesalter bis zu den Senioren. Beim Eltern-Kind-Turnen auf unterschiedlichsten Geräten klettern, krabbeln, springen, laufen, hüpfen und balancieren. Das Kinderturnen vereint all diese vielseitigen Bewegungen an und mit verschiedenen Geräten. Auch Frauen und Männern bieten wir ein breites sportliches Betätigungsfeld. In den Sportgruppen sorgen gemeinsame Aktivitäten, wie Fahrradtouren, Ausflüge, Grillfeste und Weihnachtsfeiern für zusätzlichen Spaß und eine gute Gemeinschaft. Schauen auch Sie einfach zu einer „Schnupperstunde“ vorbei. mehr Infos
  • Leichtathletik

    Leichtathletik, da ist alles drin und für jeden etwas dabei! Laufen, Springen, Werfen. Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Beweglichkeit. Ein Ausgleich für Körper und Geist und ein gutes Gefühl. Für jeden richtig, der Spaß an vielfältiger Bewegung hat oder eine sportliche Herausforderung sucht und dabei nette Gesellschaft schätzt. Auf unserer Leichtathletikseite sind alle weiteren Informationen. Klick mal drauf! mehr Infos
  • Iaido

    Iaido ist die Kunst der Samurai ein Schwert zu ziehen und zu führen. Es ist das Ziel, körperliche Geschicklichkeit, Schwerttechnik und die geistige Aufmerksamkeit zu schulen, damit bei den Bewegungsabläufen Körper, Schwert und Geist eine Einheit werden. Ein Grundsatz im Iaido ist: Ziehe als Zweiter, treffe als Erster. Hierin steckt die Aussage, dass nicht der Kampf im Vordergrund steht, sondern das Lösen von Situationen ohne Kampf. mehr Infos
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Knappe Niederlage gegen Anderten

Ein Punkt wäre verdient gewesen

AndertenAuch in dieser Hallensaison hätten die SGM/PSV-Wasserballer im Lokalderby beim TSV Anderten einen Punkt verdient gehabt. Letztlich ging das Spiel am 7. Dezember 2015 mit 12:10 an die Gastgeber. Dazu gratulieren die  SGM/PSV-Wasserballer den Gastgebern des TSV Anderten.

Die ersatzgeschwächten SGM/PSV-Wasserballer schienen das Spiel bereits nach dem ersten Viertel verloren zu haben, da sie selbst klarste Torchancen vergaben. Bei drei Gegentreffern konnte lediglich Benjamin Geese geistesgegenwärtig den Anschlusstreffer erzielen.

Am turbulentesten war das zweite Viertel. Zunächst konnten die Gastgeber auf 4:1 davon ziehen. Allerdings gelang es den SGM/PSV-Wasserballern sich zunehmend besser auf das Spiel der Mannschaft des TSV Anderten einzustellen. Zwei Tore von Jan Schinke und ein weiteres von Benjamin Geese führten zum zwischenzeitlichen 4:4 Ausgleich. Unnötigerweise gelang den Gastgebern in Überzahl die erneute Führung. Darauf folgte wiederum eine Folge von drei Treffern für die Gäste. Dirk Wiegand erzielte einen Doppelpack aus der Distanz und Jan Schinke erhöhte zur 7:5 Führung. Der TSV Anderten konnte auf 6:7 verkürzen. Mit diesem Ergebnis wurden dann auch die Seiten gewechselt.

Weiterlesen

Drucken

Starker Auftritt-10 Altersklassensiege beim Nikolauslauf

NikolauslaufNachdem die gefüllten Schuhe vom Nikolaus bewundert worden sind, machte sich ein großes Aufgebot Misburger Läufer bei Sonnenschein und Plusgeraden auf zum traditionellen Mühlenberger Nikolauslauf. Deutlicher Gegenwind und eine matschige Stadionrunde sorgten für etwas schwierige Bedingungen.

Den Anfang machten die Jüngsten. Voller Nervosität und deutlich spürbarer Aufregung meisterte Marie Ryll nach Trainingspause ihre 1,1km nach 5:53min und wurde damit 9. von 17. Teilnehmerinnen der W7. Neo Laurin Will lief ebenfalls in Mittefeld der M8. 5:15min bescherten ihm einen 8. Platz. Ein souveränes Rennen lieferte Amelie Prystawek. Von Vorne Weg dominierte sie ihre Alterklasse W9 in 5:06min und gewann mit über 10 Sekunden Vorsprung. Den zweiten Sieg holte sich Marlene Bardusch in der W11. In einem knappen Zieleinlauf konnte sie in wirklich starken 4:35min den Sieg erreichen. Felix Aper verpasste als Fünfter knapp das Podest mit 4:41min (M11).

Weiterlesen

Drucken

Sportabzeichen-Stützpunkt Misburg mit erfolgreicher Bilanz in 2015

Abschlussveranstaltung 2015Auch im Jahr 2015 konnte der Sportabzeichen-Stützpunkt Misburg wieder eine tolle Bilanz verbuchen. Wie im Vorjahr konnten über 150 Sportlerinnen und Sportler die Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen am Stützpunkt Misburg ablegen und haben dafür ihre Urkunden vom Deutschen Olympischen Sportbund erhalten. Besonders erfreulich ist, dass wieder über 50 Kinder und Jugendliche das Jugendsportabzeichen erlangen konnten. Weiterhin konnten 8 Familien das Familien-Sportabzeichen erreichen.

Das in 2013 neu eingeführten Regelwerk mit den 4 sportmotorischen Disziplinen Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft und Koordination wird inzwischen von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gut angenommen und es werden konstant gute Leistungen erzielt.

Weiterlesen

Drucken

Erfolgreiche Kyu Prüfung in Langenhagen 2015

Am Samstag dem 05.12.2015 fanden wieder Kyu-Prüfungen für den Blauen (2.Kyu) und den Braunen Gürtel (1.Kyu) statt.

Nach gut genutzter Vorbereitungszeit und den ausgewiesenen Technik-Lehrgängen in der Zeit von September bis November,
des VFM Langenhagen scheuten sich zwei unserer Schüler Denis und Julian nicht an der Prüfung sich zu beteiligen.
Ein wenig Nervosität war bei beiden Prüflingen schon vorhanden. Diese war aber nicht begründet, da sie überzeugend auftraten. 

  Denise-Julian1        

Advent

 

 

Herzlichen Glückwunsch
und einen
schönen 2. Advent
 

 

 

Die Prüfer lobten Ihre Leistungen, doch

Weiterlesen

Drucken

Wasserball Saisonauftakt mit Niederlage

SGM/PSV Wasserballer verlieren Saisonauftakt 

WasserballZum Saisonauftakt fuhren die SGM/PSV Wasserballer am 21. November 2015 nach Laatzen. Dort wurden sie von einer jungen und athletischen Mannschaft empfangen.

Die schwimmerische und athletische Überlegenheit der Gastgeber konnten die SGM/PSV Wasserballer durch eine taktisch kluge Abwehr über weite Strecken des Spiels kompensieren. Zwar musste zunächst der 0:1 Rückstand hingenommen werden, aber Hans-Joachim Schinke konnte nach einem klugen Pass seines älteren Sohns, Kai Schinke, fast wie beim Rugby im gegnerischen Tor ablegen. So endete das erste Viertel 1:1.

Das zweite Viertel entsprach im wesentlichen dem ersten Viertel. Die Gastgeber gingen mit einem Tor in Führung und die SGM/PSV Wasserballer konnten erneut ausgleichen. Diesmal war Kai Schinke der Torschütze. So wurden mit 2:2 die Seiten gewechselt.

Weiterlesen

Drucken