• Aikido

    Aikido ist eine von O Sensei Ueshiba entwickelte Form der Selbstverteidigung und Konfliktlösung, die sowohl den Körper als auch den Geist anspricht. Sie ist geeignet für Frauen und Männer aller Altersstufen sowie für Jugendliche, die Spaß und Freude an Bewegung haben. mehr Infos
  • Schwimmen

    Schwimmen ist ein Ausdauersport für alle Altersgruppen mit bester Stärkung des Herz-Kreislaufsystems. Die Bewegung im Wasser macht das Schwimmen zu einer der gesündesten Sportarten mit geringem Verletzungsrisiko. Schwimmen und Sportschwimmen mit der korrekten Beherrschung aller vier Grundstilarten Freistil-, Brust, Rücken- und Delphinschwimmen kann bei uns erlernt werden. Wir sind auf Leistungssport mit Schwimmwettkämpfen und Wasserballpunktspielen ausgerichtet. Im Schwimmen starten wir für die Startgemeinschaft Schwimmen Hannover. Beim Wasserball sind wir im Bezirk Hannover am Start. Auch der Breitensport hat für uns große Bedeutung. Neben dem Sport legen wir großen Wert auf soziale Komponenten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit überfachlichen Angeboten. mehr Infos
  • Leichtathletik

    Leichtathletik, da ist alles drin und für jeden etwas dabei! Laufen, Springen, Werfen. Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Beweglichkeit. Ein Ausgleich für Körper und Geist und ein gutes Gefühl. Für jeden richtig, der Spaß an vielfältiger Bewegung hat oder eine sportliche Herausforderung sucht und dabei nette Gesellschaft schätzt. Auf unserer Leichtathletikseite sind alle weiteren Informationen. Klick mal drauf! mehr Infos
  • Turnen

    Mit vielfältigen, spielerisch-sportlichen Angeboten für Menschen vom Kleinkindesalter bis zu den Senioren. Beim Eltern-Kind-Turnen auf unterschiedlichsten Geräten klettern, krabbeln, springen, laufen, hüpfen und balancieren. Das Kinderturnen vereint all diese vielseitigen Bewegungen an und mit verschiedenen Geräten. Auch Frauen und Männern bieten wir ein breites sportliches Betätigungsfeld. In den Sportgruppen sorgen gemeinsame Aktivitäten, wie Fahrradtouren, Ausflüge, Grillfeste und Weihnachtsfeiern für zusätzlichen Spaß und eine gute Gemeinschaft. Schauen auch Sie einfach zu einer „Schnupperstunde“ vorbei. mehr Infos
  • Judo

    udo (jap. 柔道 jūdō [erste Silbe stimmhaft: dʒɯːdoː; im Deutschen zumeist ˈjuːdo] wörtlich ‚sanfter/flexibler Weg‘, abgeleitet von jū ‚sanft‘, ‚nachgiebig‘, ‚flexibel‘ und dō ‚Weg‘) ist eine japanische Kampfsportart, deren Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ beziehungsweise „maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand“ ist. Gegründet wurde Judo von Kanō Jigorō (1860–1938) Anfang des 20. Jahrhunderts. Dieser schuf eine Symbiose aus verschiedenen alten Jiu-Jitsu Stilen (Koryu), welche er seit seiner Jugend mit großem Fleiß trainiert hatte. Ein Judo-Kämpfer wird auch Judoka (jap. 柔道家) genannt, wobei das Suffix „Ka“ (jap. 家) die Bedeutung von „jemand, der in etwas bewandert ist“ hat. mehr Infos
  • Iaido

    Iaido ist die Kunst der Samurai ein Schwert zu ziehen und zu führen. Es ist das Ziel, körperliche Geschicklichkeit, Schwerttechnik und die geistige Aufmerksamkeit zu schulen, damit bei den Bewegungsabläufen Körper, Schwert und Geist eine Einheit werden. Ein Grundsatz im Iaido ist: Ziehe als Zweiter, treffe als Erster. Hierin steckt die Aussage, dass nicht der Kampf im Vordergrund steht, sondern das Lösen von Situationen ohne Kampf. mehr Infos
  • Tischtennis

    Die seit dem Jahre 1946 bestehende Tischtennisabteilung kann auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurückblicken. Spieler wie der ehemalige Nationalspieler Peter Franz, Zweitbundesligaspieler Jochen Schulz und Hubertus Scholz sowie A-Lizenztrainer Klaus-Meinhard Geske vertraten die SGM würdig auf Landes-, Norddeutscher und Deutscher Ebene.
    Über Jahrzehnte haben die Verantwortlichen dafür gesorgt, dass sich die Trainings- und Wettkampfbedingungen immer weiter verbessert haben. Nach Abschluss der Sanierung der Sporthalle im November 2010 kann nun an über 20 Tischen unter besten Voraussetzungen gespielt werden.
    mehr Infos
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Großer Wettkampftag im Misburger Stadion

Am 26.09.2015 findet im Misburger Sportpark ein großer Wettkampftag statt. Um 12 Uhr besteht die Möglichkeit 7,5km Nordic Walking durch den wunderschönen Misburger Wald zu absolvieren. Hierbei steht der Spaß an Bewegung und der frischen Luft im Vordergrund. Das Ergebnis kann auch gleichzeitig für das Deutsche Sportabzeichen verwendet werden. Um 14 Uhr erfolgt anschließend ein Mehrkampf für die Jüngsten. Für die Altersklasse U10 (50m, Weitsprung und Ballwurf 80gr), für die U12(50m, Weitsprung, Ball 80gr, Hochsprung), für die U14 (75m, Weitsprung, Ball 200gr, Hochsprung) und für die U16 (100m, Weitsprung, Kugel (Jungs 4kg, Mädchen 3kg). Der Hochsprung ist nur für den Vierkampf vorgesehen. Für alle Kinder besteht hier die Möglichkeit sich gegen andere Athleten zu messen und ihre Leistungen auszutesten. Diese Ergebnisse können auch für das Sportabzeichen eingebracht werden. Zum Abschluss des Tages wartet der traditionelle Misburger Stundenlauf auf die Athleten. Hierbei ist es das Ziel soviele Meter wie möglich in einer Stunde zu erlaufen. Bei 10000 Meter erfolgt eine Zeitnahme, so dass sie hier auch ihre 10-Kilometer-Zeit erfahren können.

Wir würden uns über viele Teilnehmer freuen. Der Spaß an Bewegung, die Freude am Sporttreiben und das Erkennen der eigenen Leistung stehen an oberster Stelle. Der Wettkampf ist an Jedermann gerichtet. Bis zum 24.09. kann sich angemeldet werden.

Drucken

Roswita wird 6. bei der WM

Momentan finden die Weltmeisterschaften der Senioren in Lyon statt. Als einzige Misburger Athletin ist Roswita Schlachte (W60) am Start. Sie hat sich souverän für das Finale qualifiziert, welches am 09.08. absolviert wurde. Bei dem Saison-Höhepunkt brachte Roswita ihre Leistung auf den Punkt und lief die beste Zeit der Saison. In starken 2:58,37 min konnte sie einen grandiosen Sechsten Platz erreichen. Mit dieser Zeit stellte sie zugleich einen neuen Bezirksrekord auf.

Am Mittwoch geht es weiter mit dem Vorlauf über die 1500m.

Wir wünschen Roswita hierfür viel Erfolg und schnelle Beine!

Drucken

Roswita Schlachte holt WM-Bronzemedaille

Roswita Schlachte Senioren WeltmeisterschaftenBei den 21. Senioren-Weltmeisterschaften vom 04.08-16.08. August haben in der französischen Stadt Lyon insgesamt über 8000 Athleten aus 98 Nationen teilgenommen. Zu dem 716-Athleten-Aufgebot des deutschen Leichtathletikverbandes gehörte auch eine Misburger Athletin: Roswita Schlachte. In der Altersklasse W60 hatte sie sich ein enorm anstrengendes Programm vorgenommen.

Nach intensiven, anstrengenden und vor allem sehr aufregenden Tagen ist Roswita nun wieder in Hannover angekommen. Ihre Ausbeute ist unbeschreiblich: Eine WM-Bronzemedaille, ein Niedersachsenrekord, ein Bezirksrekord und vier persönliche Jahresbestzeiten! Beim Saisonhöhepunkt brillierte Roswita Schlachte auf ganzer Linie.

Weiterlesen

Drucken

3 Deutsche und 6 Norddeutsche Meister für Misburger Senioren-Leichtathleten

Norddeutsche MeisterschaftenDie Norddeutschen Meisterschaften der Senioren haben in Jüterbog stattgefunden. Die Senioren/innen der SG Misburg waren die erfolgreichsten Teilnehmer aller gemeldeten Vereine! Mit einer ansehnlichen Medaillensammlung kehrten sie nach Misburg zurück: 6 Goldmedaillen, 4 Silbermedaillen und eine Bronzemedaille!

Souverän holte Horst Schlecht in seiner Altersklasse M80 3 Goldmedaillen. Über 400 m ( 75,76 Sek), 800 m ( 2:59,42 Min. ) und 1.500 m ( 6:26,58 Min ). Wolfgang Prystawek stand ihm nicht viel nach und holte 2 Goldmedaillen. Über 100 m (14,10 Sekunden und 200 m in 29,09 Sekunden). Hartmut Helliger gewann die Bronzemedaille über 200 m in persönlicher Bestzeit. Da wollten die Seniorinnen nicht nach stehen und konnten 1 Goldmedaille und gleich 4x die Silbermedaille erlaufen. Sabine Verch gewann Gold über 200 m. Dagmar Prystawek erlief sich über 100 m und 200 m mit neuer Bestzeit zwei Silbermedaillen. Roswitha Schlachte erreichte über 800 m und 1.500 m ebenfalls zwei Silbermedaillen. Somit waren diese Meisterschaften für alle Beteiligten eine erfolgreiche Generalprobe für die anstehenden Deutschen Senioren Meisterschaften in Zittau, welche vom 10-12. Juli in Zittau stattgefunden haben.

Weiterlesen

Drucken

Titelverteidigung bei Hitzeschlacht durch Thomas Walz

Thomas TitelverteidigungAm Samstag dem 04.07 wartete eine wahre Hitzeschlacht auf die Misburger Leichtathleten. In Verden haben die Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und der Jugend U18 stattgefunden. Bei Temperaturen bis zu über 40 Grad hieß es einen kühlen Kopf zu bewahren.

Das Highlight lieferte wieder einmal Thomas Walz im Dreisprung ab! In einem äußerst spannenden Wettkampf setzte er gleich im ersten Sprung 12,15m in die Weitsprunggrube. Diese Weite konnte er im fünften Versuch nochmal um 10cm toppen. Im letzten Sprung katapultierte sich der bis dahin Achtplatzierte auf den Zentimeter genau gleich auf mit Thomas. Da Thomas den besseren zweiten Sprung besaß, gelang es ihm seinen Landesmeistertitel aus der Halle zu verteidigen und somit seinen zweiten Wimpel zu erhalten!

Weiterlesen

Drucken

Schülersportfest in Altwarmbüchen/ Stine und Niclas überzeugen

AltwarmbüchenBei bestem Wetter machten sich 12 Schüler und Schülerinnen auf den Weg zum Sportfest nach Altwarmbüchen. Auf dem Plan standen ein Dreikampf( Sprint, Weitsprung, Ball/Kugel) und ein 800m-Lauf. Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Es wurden grandiose 11 Podestplätze erreicht!

In der M15 überzeugte Fabian Siebentahler. Mit durchweg guten Ergebnissen konnte er einen dritten Platz im Dreikampf erzielen( 13,8-3,90-6,92). Ian Rogoin erreichte den sechsten Platz (14,8-3,79-6,31). Über 800m kamen beide nicht ganz an ihre Bestleistungen heran. Fabian wurde 5. mit 2:55,4min und Ian folgte ihm als 6. In 3:03,4min. In der M14 traten erstmalig Tim Buhmann und Paul Willems an. Tim verpasste als Vierter ganz knapp das Podest (14,2-3,89-6,06), konnte sich jedoch knapp vor Paul positionieren(14,7-3,52-6,60). Über 800m zeigte Tim die schnellste Zeit des Tages und belegte mit einer starken Zeit von 2:44,6min den dritten Platz. Paul erreichte mit 2:56,7min einen zufriedenstellenden 5. Platz! In der M13 wurde Till-Louis Rätsch Sechster, in dem er vor allem im 75m-Sprint überzeugte(11,9-3,40-25,00). Julien bewies seine Stärke im Ballwurf mit 35,00m, jedoch machte er im Weitsprung leider drei ungültige. Über 800m unterstrich Till, dass er kämpfen kann, und finishte als Dritter in 4:11,6min.

Weiterlesen

Drucken