• Aikido

    Aikido ist eine von O Sensei Ueshiba entwickelte Form der Selbstverteidigung und Konfliktlösung, die sowohl den Körper als auch den Geist anspricht. Sie ist geeignet für Frauen und Männer aller Altersstufen sowie für Jugendliche, die Spaß und Freude an Bewegung haben. mehr Infos
  • Leichtathletik

    Leichtathletik, da ist alles drin und für jeden etwas dabei! Laufen, Springen, Werfen. Ausdauer, Schnelligkeit, Kraft, Koordination und Beweglichkeit. Ein Ausgleich für Körper und Geist und ein gutes Gefühl. Für jeden richtig, der Spaß an vielfältiger Bewegung hat oder eine sportliche Herausforderung sucht und dabei nette Gesellschaft schätzt. Auf unserer Leichtathletikseite sind alle weiteren Informationen. Klick mal drauf! mehr Infos
  • Schwimmen

    Schwimmen ist ein Ausdauersport für alle Altersgruppen mit bester Stärkung des Herz-Kreislaufsystems. Die Bewegung im Wasser macht das Schwimmen zu einer der gesündesten Sportarten mit geringem Verletzungsrisiko. Schwimmen und Sportschwimmen mit der korrekten Beherrschung aller vier Grundstilarten Freistil-, Brust, Rücken- und Delphinschwimmen kann bei uns erlernt werden. Wir sind auf Leistungssport mit Schwimmwettkämpfen und Wasserballpunktspielen ausgerichtet. Im Schwimmen starten wir für die Startgemeinschaft Schwimmen Hannover. Beim Wasserball sind wir im Bezirk Hannover am Start. Auch der Breitensport hat für uns große Bedeutung. Neben dem Sport legen wir großen Wert auf soziale Komponenten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit überfachlichen Angeboten. mehr Infos
  • Judo

    udo (jap. 柔道 jūdō [erste Silbe stimmhaft: dʒɯːdoː; im Deutschen zumeist ˈjuːdo] wörtlich ‚sanfter/flexibler Weg‘, abgeleitet von jū ‚sanft‘, ‚nachgiebig‘, ‚flexibel‘ und dō ‚Weg‘) ist eine japanische Kampfsportart, deren Prinzip „Siegen durch Nachgeben“ beziehungsweise „maximale Wirkung bei einem Minimum an Aufwand“ ist. Gegründet wurde Judo von Kanō Jigorō (1860–1938) Anfang des 20. Jahrhunderts. Dieser schuf eine Symbiose aus verschiedenen alten Jiu-Jitsu Stilen (Koryu), welche er seit seiner Jugend mit großem Fleiß trainiert hatte. Ein Judo-Kämpfer wird auch Judoka (jap. 柔道家) genannt, wobei das Suffix „Ka“ (jap. 家) die Bedeutung von „jemand, der in etwas bewandert ist“ hat. mehr Infos
  • Tischtennis

    Die seit dem Jahre 1946 bestehende Tischtennisabteilung kann auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurückblicken. Spieler wie der ehemalige Nationalspieler Peter Franz, Zweitbundesligaspieler Jochen Schulz und Hubertus Scholz sowie A-Lizenztrainer Klaus-Meinhard Geske vertraten die SGM würdig auf Landes-, Norddeutscher und Deutscher Ebene.
    Über Jahrzehnte haben die Verantwortlichen dafür gesorgt, dass sich die Trainings- und Wettkampfbedingungen immer weiter verbessert haben. Nach Abschluss der Sanierung der Sporthalle im November 2010 kann nun an über 20 Tischen unter besten Voraussetzungen gespielt werden.
    mehr Infos
  • Iaido

    Iaido ist die Kunst der Samurai ein Schwert zu ziehen und zu führen. Es ist das Ziel, körperliche Geschicklichkeit, Schwerttechnik und die geistige Aufmerksamkeit zu schulen, damit bei den Bewegungsabläufen Körper, Schwert und Geist eine Einheit werden. Ein Grundsatz im Iaido ist: Ziehe als Zweiter, treffe als Erster. Hierin steckt die Aussage, dass nicht der Kampf im Vordergrund steht, sondern das Lösen von Situationen ohne Kampf. mehr Infos
  • Turnen

    Mit vielfältigen, spielerisch-sportlichen Angeboten für Menschen vom Kleinkindesalter bis zu den Senioren. Beim Eltern-Kind-Turnen auf unterschiedlichsten Geräten klettern, krabbeln, springen, laufen, hüpfen und balancieren. Das Kinderturnen vereint all diese vielseitigen Bewegungen an und mit verschiedenen Geräten. Auch Frauen und Männern bieten wir ein breites sportliches Betätigungsfeld. In den Sportgruppen sorgen gemeinsame Aktivitäten, wie Fahrradtouren, Ausflüge, Grillfeste und Weihnachtsfeiern für zusätzlichen Spaß und eine gute Gemeinschaft. Schauen auch Sie einfach zu einer „Schnupperstunde“ vorbei. mehr Infos
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Misburg besiegt Tabellennachbarn Langenhagen

 

SGM/PSV Wasserballer gewinnen souverän 10:3 gegen Langenhagen

DefensebeispielAm 13. Juli 2015 konnten die SGM/PSV Wasserballer an ihre gute Leistung gegen den WV Wunstorf anknüpfen und die Gäste aus Langenhagen souverän mit 10:3 besiegen.Auch diesmal war die Abwehr um Axel Becker, Dirk Wiegand und J. C. in der Centerverteidigung und Kai Schinke als „Staubsauger“ davor der wichtigste Mannschaftsteil.

Zusammen mit dem erneut gut aufgelegten Torwart Pauli sorgten sie dafür, dass die Gäste bis zur 23. Minute (!) ohne Torerfolg geblieben.

Allerdings vergaben die Gastgeber in der Anfangsphase selbst klarste Torchance. So blieb es Routinier Hans-Joachim Schinke vorbehalten, eine Überzahlsituation zur 1:0 Führung zu nutzen. Auch das zweite Tor geht auf das Konto der Familie Schinke. Kai Schinke konnte einen Abpraller eines Wurfes seines Bruders Jan Schinke ins Tor von Langenhagen drücken.

Weiterlesen

Drucken

Erste Niederlage im Sommer

 

Wieder mal nichts zu holen beim RSV

Kampf am TorIn den vergangenen Jahren konnte keine Mannschaft der Spielgemeinschaft PSV/SG Misburg in Leinhausen beim RSV punkten. Am 06.07.2015 war entgegen der letzten Jahre das Wetter sehr angenehm und die Laune der Spieler vom PSV/SG Misburg entsprechend positiv auf Sieg gestimmt.

So ging es gleich gut los, als Hans-Joachim Schinke auf Zuspiel von Jan Schinke bereits nach 47 Sekunden aus dem Center das Führungstor für die Gäste erzielte. Auch danach konnten aus dem Center weitere Chancen entwickelt werden, aber der gute Torwart der Leinhäuser vereitelte diese Schüsse. Gleich drei Überzahlsituationen der Heimmannschaft wurden auch von unserem glänzend aufgelegten Torwart Frank Heidelberg zunichte gemacht. Erst mit einem präzisen Distanzwurf wurde er zum ersten Mal überlistet, so dass es zum Ende des ersten Viertels lediglich 1 : 1 stand.

Im zweiten Viertel haderten unsere Spieler mit der Art und Weise, wie der Schiedsrichter das Defenceverhalten der Heimmannschaft ahndete, nämlich gar nicht. Aus den Ballverlusten im Center resultierten etliche Konter, die der RSV zu vier Toren in Folge verwandeln konnte. Die Seiten wurden dann mit einem Rückstand für unsere Mannschaft von 1 : 5 gewechselt.

Dank der Ansprache von Trainer Kai Schinke kamen im dritten Viertel die Anspiele zum Center wieder besser. Hieraus ergaben sich zwei Überzahlchancen, von denen eine von Hans-Joachim nach Pass von Axel Becker genutzt wurde, um auf 2 : 5 zu verkürzen.

Weiterlesen

Drucken

Misburg holt weitere Punkte

 

SGM/PSV Wasserballer gewinnen 11:4 gegen den WV Wunstorf

Kampf um den BallAm 29. Juni 2015 sorgte die Centerverteidigung um Axel Becker, Dirk Wiegand und J. C. und Kai Schinke als „Staubsauger“ vor der Abwehr dafür, dass dieses Spiel gegen den WV Wunstorf letztlich deutlich gewonnen werden konnte. Sie hatten die Gäste aus Wunstorf jederzeit „im Griff“. Leider stotterte der Angriffsmotor der SGM/PSV Wasserballer in den ersten beiden Vierteln erheblich.

Im ersten Viertel schaffte es keine Mannschaft ein Tor zu erzielen. Allerdings trafen unsere Wasserballer so oft Pfosten und Latte, dass bei einer Verwandlung dieser Chancen das Spiel bereits im ersten Viertel entschieden gewesen wäre. So dauerte es bis in die letzte Spielminute des zweiten Viertels ehe Dennis Wiegand und Jan Schinke mit je einem Treffer die 2:0 Führung für die Gastgeber zum Seitenwechsel erzielten.

Weiterlesen

Drucken

Siegesserie der PSV/SG Misburg Wasserballer hält an

 

Die PSV/SGM Wasserballer setzen ihre Siegesserie fort


CenteractionNach zwei Siegen zum Beginn der Sommersaison wurde das Auswärtsspiel am 24. Juni 2015 beim SV Aegir 09 souverän mit 14:3 Toren gewonnen. Alle Spielviertel (3:2,3:1,5:0,3:0) gingen an die PSV/SGM Wasserballer.

Allerdings waren die ersten beiden Viertel eher etwas zerfahren. Die Gastgeber gingen mit 1:0 in Führung. Die PSV/SGM Wasserballer konnten ihre zahlreichen Chancen nicht verwerten. Sie schafften es aber, bei nur zwei weiteren Gegentreffern mit einer 6:3 Führung die Seiten zu wechseln.

Vermutlich war der Seitenwechsel die Initialzündung dafür, dass die PSV/SGM Wasserballer das Spiel nun völlig dominieren konnten. Frank Heidelberg, der einige Jahren nicht mehr im Tor gespielt hatte, wehrte alle Würfe auf sein Tor ab. Die Verteidigung vor seinem Tor wurde von J. C., Axel Becker und Dirk Wiegand hervorragend organisiert, so dass viele Angriffe des SV Aegir 09 bereits frühzeitig abgefangen werden konnten.

Weiterlesen

Drucken