Die männlichen Teams der Jugend A und B aus Misburg sind in der Oberliga angekommen und spielen zur Saison 2021/2022 auf Landesebene


Das waren sehr gute Nachrichten, die an einem sonnigen Mittwoch im Juni
2021 vom Verband aus Niedersachsen die Handballer der SG Misburg
erreichten. In der Saison 2021/2022 spielen gleich vier
Jugendmannschaften aus Misburg auf Landesebene.

Die wA1 der Trainerinnen Maren Kamjunke / Sarah Vogt spielt in der
Landesliga Staffel Ost. Heiko Pfarr, Trainer der männlichen Jugend B
aus Misburg spielt mit seinen Jungs in der Oberliga Staffel Ost.

„In der B-Jugend ist die Oberliga, die höchste Spielklasse in
unserer Sportart in der Altersklasse, höher spielen kann man in
Deutschland nicht mehr",

freut sich Martin Triadan Koordinator Sport bei der SGM. Er selbst
erreicht mit den beiden männlichen A-Jugendmannschaften mit der A2 die
Landesliga, mit der A1 die Oberliga. Gemeinsam mit seinen
Trainingspartnern Hamed ben Brahim und Ann-Cathrin Specht sind auch
diese drei Trainer aus Misburg sehr stolz auf ihre Jungs.

„Das wir es gleich mit drei Jungsmannschaften der Jahrgänge
2006/2005/2004 und 2003 in so hohe Spielklassen schaffen, haben wir
zwar gehofft, aber nicht erwartet",

meint Martin Triadan. Schon einige Jahre bewegt sich im männlichen
Bereich der SG-Misburg viel. Trotz großer Konkurrenz der traditionell
stärkeren Teams aus Anderten und der stetigen Abgabe gut ausgebildeter
Spieler an die Nachwuchsmannschaften der Recken aus Burgdorf, schaffen
es die Übungsleiter*Innen aus Misburg ihre Teams stetig zu verbessern.

„Obwohl dieser Erfolg der gesamten Handballabteilung zuzuschreiben
ist, möchte ich an dieser Stelle mal persönlich Martin für sein
jahrelanges Engagement, sein Durchhaltevermögen und sein Netzwerk
danken. Martin ist der Architekt und der Klebstoff der Teams 05, 04 und
03. Er betreibt den Mannschaftssport in unserer Abteilung mit so viel
Herzblut und Fachwissen, dass wir es als kleiner Handballclub mit wenig
Ressourcen jetzt geschafft haben im Konzert der Großen mitzuspielen",

freut sich Hamed ben Brahim Abteilungsleiter Handball bei der
SG-Misburg darüber, dass Martin über viele Jahre für Kontinuität
gesorgt hat, sich stets weiterbildet und den jungen Handballern auf und
neben dem Platz ständig auch als Vertrauensperson zur Verfügung steht.

„Ich freue mich sehr, dass wir auch unsere wA-Jugend zur Saison
2021/2022 in die Landesliga bekommen haben. Maren Kamjunke und Sarah
Vogt machen dort einen tollen Job und durch den Abgang einer kompletten
weiblichen A-Jugend kurz vor Saisonstart ist es umso höher
einzuschätzen, dass auch unsere Mädels so tolle Spielklassen
erreichen",

meint Martin Triadan

„Ich bin jetzt seit 13 Jahren bei den Jungs der SG-Misburg als
Trainer tätig und habe versucht in diesem Zeitraum den Handballsport
in Misburg voranzubringen. Deshalb bin ich sehr froh, dass unser
Aufwand jetzt endlich Früchte trägt. Ich allein hätte diese
Spielklassen aber niemals erreichen können, deshalb möchte ich mich
an dieser Stelle zuerst einmal bei den Spielern bedanken, die uns so
viele Jahre begleiten und die Treue gehalten haben. Danach möchte ich
den Eltern und Familien Danke sagen, die uns sehr unterstützen und
selbstverständlich geht ein weiterer Dank an meine Trainerkollegen
Niklas Hoppe und Heiko Pfarr. Beide haben den Weg der Jungs
mitbegleitet, teilweise mit Unterbrechungen und waren und sind es noch,
maßgeblich an der sportlichen Entwicklung beteiligt",

blickt Martin Triadan auf eine hoffentlich großartige Saison, die im
September beginnen soll.

„Die Spielplanung auf Landeseben für so viele Teams ist eine echte
Herausforderung",

meinen Ann-Cathrin Specht und Daniel Becker unisono. Beide teilen sich
den Posten Spieltechnik bei den Handballern der SG-Misburg.

„Wir teilen uns die Halle mit den 1.Herren aus Anderten, denn die
eigene Sporthalle des TSV-Anderten hat nicht die richtigen Spielmaße
auf DHB Ebene",

erklärt Ann Cathrin.

„Da die Männer aus Anderten in der 3.Bundesliga spielen weichen die
anderter Männer in unsere Halle aus. Das bedeutet für unsere eigenen
Teams, sie können nicht so flexibel spielen, wie wir uns dies
wünschen würden, da die Spielpläne des Bundes eine höhere
Priorität genießen",

meint Daniela Becker.

„Wir bauen also unsere kompletten Heimspieltage um den Spielplan der
Jungs aus Anderten drum herum, was eigentlich nicht so schön für uns
ist und für unsere Teams Anwurfzeiten bedeutet, die man niemandem
antun möchte",

schmunzelt Abteilungsleiter Hamed ben Brahim, der diesen Umstand schon
viele Jahre kennt.

„Wir machen das Beste daraus, freuen uns auf viele schöne und
hochklassige Handballspiele in der neuen Saison und hoffen jetzt
erstmal, dass im September die Punktspielrunde für all unsere 17
Mannschaften starten kann",

spricht der Handballclubchef und bereitet nebenbei die nächste
Trainingseinheit vor, da er selbst auch noch Teil des erfolgreichen
Trainerteams in Misburg ist.

 

mA12 mA12

 

Ein Hauch von Bundesliga für zwei Handballer der SG Misburg

Nicht nur die Hobbyteams starten in die Vorbereitung auf die im
September startende Handballsaison, auch die Bundesligisten sind auf
der obligatorischen Tour mit vielen Testspielen. Hamed ben Brahim
und Martin Triadan, die beiden Spitzenschiedsrichter der SG Misburg,
bekamen die Chance bei zwei solcher Spiele die Leitung zu übernehmen.
Am Samstag, dem 07.08.2021 und 14.08.2021 spielten folgende Teams unter
der Leitung der beiden Urgesteine aus Misburg:

HC Eintracht Hildesheim gegen TuS Nettelstedt Lübbecke 25:30
HSG Nordhorn Lingen gegen TuS Nettelstedt Lübbecke 25 : 25

Nettelstedt/Nordhorn

„Wir hatten schon vor Corona im Jahr 2019 ein Spiel zweier Teams aus
der zweiten Bundesliga. Damals pfiffen wir in Nordhorn einen Test
zwischen der HSG Nordhorn und Tusem Essen. Das wir jetzt sogar Spiele
mit Beteiligung aus der ersten Bundesliga übernehmen dürfen ist
spannend", meint Hamed ben Brahim, der mit seinem Gespannpartner schon
einige Jahre in der Oberliga der Männer in Niedersachsen unterwegs ist.
Nettelstedt/Nordhorn
„Obwohl in solchen Spielen der Handball nicht neu erfunden wird, ist
man schon etwas aufgeregt. Wir treffen dort auf gestandene
Bundesligaprofis und deren Trainer, die man sonst nur bei Sky im
Bezahlfernsehen zu sehen bekommt. Diese Jungs hautnah zu erleben ist
schon ein schönes Erlebnis", freut sich Martin Triadan der selbst auch
schon viele Jahre an der Pfeife unterwegs ist.
Nettelstedt/Nordhorn
„Im Fernsehen wirken Bundesligapartien immer sehr spannend und
aufregend. Das liegt unter anderem daran, dass man ständig das
komplette Spiel im Blick hat. Vor Ort als Beteiligter nah am Geschehen,
ist so ein Spiel komplett anders. Robert Weber einen 7-Meterwurf
anzupfeifen ist dann schon fast normal
und was viele nicht wissen, im Fernsehen wirken die Jungs auch meist
größer als sie sind", stellen Martin und Hamed fest.
Nettelstedt/Nordhorn
Beide Schiedsrichter der SG Misburg nehmen viel aus solchen Spielen
mit, da sie die direkte Kommunikation mit Spielern und Trainern aus dem
Profibereich bekommen und sich ab und an selbst noch einige Dinge
abschauen.
Nettelstedt/Nordhorn
„Martin und ich beobachten schon das Aufwärmprogramm der Profiteams
sehr genau, einiges kommt uns bekannt vor, andere Dinge nehmen wir mit
in unser eigenes Training und versuchen so immer Neues in das
A-Jugendtraining unserer eigene Jungs einzubauen", spricht Hamed ben
Brahim
Nettelstedt/Nordhorn

„Ich hoffe ja, dass auch wieder jüngere Handballer und
Handballerinnen Spaß am Schiedsrichten bekommen, denn so abgedroschen
es klingt, ohne Schiedsrichter gäbe es keine Spiele im Wettkampf, egal
in welcher Sportart. Und Hamed und ich sind ja schon fast am Ende
unserer aktiven Handballaktivitäten angelangt", schmunzelt Martin
Triadan
Nettelstedt/Nordhorn
Nettelstedt/Nordhorn Nettelstedt/Nordhorn
Nettelstedt/Nordhorn Nettelstedt/Nordhorn
Nettelstedt/Nordhorn Nettelstedt/Nordhorn
Nettelstedt/Nordhorn Nettelstedt/NordhornNettelstedt/Nordhorn
Nettelstedt/Nordhorn Nettelstedt/Nordhorn

 

Die männliche Jugend A aus Misburg ist Vizemeister in Niedersachenmeister/Bremen im Sand.

In Misburg ist der der Beachhandball als eigene Sportart noch relativ neu. Zwar hat die Handballabteilung der SG-Misburg in den letzten Jahren einen eigenen Beachplatz in Eigenleistung errichtet, so richtig „warm“ wurden die Handballer im Sand aber nicht. Auch ist der Stellenwert verglichen mit der Halle etwas tiefer angesiedelt. Viele Teams spielen sogar absichtlich nicht im Sand, wegen der vermeintlichen Verletzungsgefahr. Die Handballer aus Misburg haben auch gerade zu Pandemiezeiten den Beachplatz jedoch schätzen gelernt, konnten sie dort Outdoor an der Luft schon etwas früher trainieren als in der Halle. Der Handballverband Niedersachsen hat in den letzten 7 Wochen zur Beachliga aufgerufen. Die beiden A-Teams aus Misburg sind diesem Ruf gefolgt. In einem Zeitraum von sieben Wochen konnten beide Teams Punkte sammeln, indem sie auf verschiedensten Turnieren jeweils in 5er-Gruppen spielten. Die Jungs steigerten sich von Turnier zu Turnier und trafen auf diesen besonders im Bremer Raum auf hochklassige und traditionell sanderfahrene Teams. Auf dem ersten Turnier bei der JSG-Weserbergland wurden sie noch Dritter. Auf dem zweiten Event auf dem Beachplatz in Walle (Bremen) in Daverden gab es schon einen 2. Platz und zu guter Letzt erreichten die Jungs um Kapitän Torben Kulisch den ersten Platz beim bekannten Beachturnier in Zweidorf-Bortfeld. Auf all diesen Turnieren sammelte das Team genügend Punkte, um am Ende zur Landesmeisterschaft eingeladen zu werden. Die Jungs qualifizierten sich sogar als Team mit den meisten Punkten von allen Teilnehmern für das Turnier der „Besten“, um den Niedersachsenmeister auszuspielen.

Am Samstag, dem 24.7.2021, spielten sie trotz Sommerferien wiederrum bei der JSG-Weserbergland, die das finale Turnier ausrichteten. Von den fünf teilnehmenden Mannschaften JSG-Weserbergland, TuS Komet Arsten, Geismar, TuS Grün/Weiß Himmelsthür und die SG Misburg sagten ferienbedingt gleich drei Teams ab, so dass das Finalturnier auf der Kippe stand. Mit Georgsmarienhütte fand sich ein Nachrücker und das Turnier konnte im Modus jeder gegen jeden mit Hin- und Rückspiel ausgetragen werden. Am Ende landeten die Misburger auf einem tollen zweiten Platz und sind somit HVN-Vize-Niedersachsenmeister im Sand geworden.

mA_beach

„Wir haben uns in Misburg früh dazu entschieden mit unseren Jungs im Sommer viele Spiel im Sand auszutragen, da wir immer noch unter Corona Bedingungen trainieren und noch nicht zu 100% in der Halle starten können. Hinzu kommt, dass wir der Meinung sind, gerade das körperlose Spiel im Sand fördert die Technik und die Fitness. Das wiederrum hilft uns bestimmt in der Hallensaison. Zumindest werden die Jungs dadurch nicht schlechter. Darüber hinaus haben wir mit Martin Triadan einen der aktuellen HVN Beach Stützpunkttrainer in unseren Reihen, der den Jungs ein paar gute Tipps mit auf den Weg geben konnte“, sind sich Ann-Cathrin Specht und Hamed ben Brahim, Trainergespann der A1 aus Misburg einig, dass die Beachtour 2021 ein großer Erfolg für die SG-Misburg war.

„Anders als viele meiner Trainerkollegen*Innen finde ich, dass Beachhandball im Sommer eine sehr gute Alternative zum Hallensport ist. Die Trainingseinheiten sind sehr variabel, es verfeinert die Technik, fördert die Sprungkraft durch Spin Shot- und Kempatraining und letztlich wird man einfach fit, wenn man sich viel im Sand bewegt. Auch die Angst vor Verletzungen von vielen Trainern und Trainerinnen, kann ich nicht nachvollziehen. Es ist eher umgekehrt. Da im Sand körperlos gespielt und verteidigt werden muss, hat man wenig bis keinen Kontakt zum Gegner und somit sehr wenig Foulspiel“, meint Martin Triadan, der die Jungs im Sand mit Rat und Tat etwas begleitet hat auf der Tour. „Eigentlich brauchten mich die Jungs lediglich als Fahrer bzw. Taxi“, schmunzelt Martin. „Ich bin aber auch sehr stolz auf unsere Spieler, die viel Einsatz gezeigt haben auf der Tour und auch unsere A2 ist insgesamt als 6. auf der Tour ins Ziel gekommen. Jetzt machen wir einen Haken an die Sandrunde, waschen uns die Füße und bereiten uns auf die Punktspielrunde in der Halle vor.

Gerade jetzt ist eine vernünftige Saisonvorbereitung auf die Spielrunde in der Halle etwas schwierig, daher haben wir die vielen Turniere der Beachtour genutzt, um auch etwas Teambuilding zu betreiben. Deshalb haben sich die Jungs fast komplett alleine organisiert und Taktiken entwickelt. Das hat uns als Einheit schon etwas mehr zusammengeschweißt.“

mA_beach

 

SG Misburg – Jugendhandball 3 Testspiele – 3 Siege für die Mädels der weiblichen A-Jugend I

Nachdem die aktuelle Coronazahlen stetig gesunken sind konnten die Mädels der weiblichen A-Jugend I der SG Misburg die ersten Testspiele bestreiten. „Testspiele stellen eine sehr gute Ergänzung bei der Vorbereitung auf die kommende Hallensaison 2021/2022 dar“, so das Trainergespann. Auch für die Spielerinnen selber sind Testspiele eine willkommene Abwechslung zum Training auf dem Sportplatz Misburg, dem vereinseigenen Beachplatz und der Sporthalle. weibliche a_
Das erste Testspiel fand in der eigenen Sporthalle in der Ludwig-Jahn-Straße statt. Zu Gast war der Ligakonkurrent der vorletzten Saison aus Osterwald. In den ersten Spielminuten spürte man deutlich die Nervosität und Aufregung der Misburger. Jedoch konnten sich die Mädels nach knapp 15 Minuten fangen und so stand es nach 60 Minuten 29:24 für die SGM auf der Anzeigentafel. weibliche a_
Bereits am darauffolgenden Tag fand das nächste Testspiel statt. Wie bereits beim vorherigen Spiel haben sich alle Spielerinnen und Trainer vorher getestet. weibliche a_
Diesmal waren die Misburger zu Gast bei den 2. Damen des TuS Vinnhorst. Die erste Halbzeit verlief auf Augenhöhe, sodass es 8:10 stand. In der 2. Halbzeite starteten die Misburger mit hoher Konzentration und sehr viel Ehrgeiz. Dies wurde im Anschluss mit einem 17:24 Sieg auch belohnt. weibliche a_
Nach einer einwöchigen Pause fand das letzte Testspiel vor den Sommerferien an. Aufgrund von einer Belegung der Sporthalle Ludwig-Jahn-Straße fand das Spiel gegen die weibliche A-Jugend aus Gronau in der benachbarten Sporthalle des TSV Anderten statt. Bereits nach wenigen Angriffen zeichnete sich ab, dass ein Sieg nur durch ein schnelles Spiel erreicht werden kann. Nach einer deutlichen Ansprache vor Spielbeginn, setzten die Mädels alles auf ein schnelles Umschaltspiel. Dies wurde mit einer 7:17 Halbzeitführung auch belohnt. In der zweiten Halbzeit sollte an der Leistung angeknüpft werden. Unterm Strich lässt sich sagen, dass es ein verdienter 31:16 Sieg für die Misburger war. Jedoch hat das Spiel einige Schwachstellen und Probleme aufgezeigt. Ziel für die kommenden Trainingseinheiten wird es sein, diese Schwachstellen zu minimieren. weibliche a_

Bevor es in paar Tagen in die Sommerferien und für einige Spielerinnen in den Sommerurlaub geht traf sich das gesamte Team noch für einen gemütlicher Grillabend.

weibliche a_

Abschließend wollen wir, die Mannschaft und das Trainerteam, uns bei allen Gegnern, Zuschauern, Eltern und Helfern für die Durchführung der Testspiele bedanken.

Ein besonders großes Dankeschön geht an unseren Sponsor Markus Klützing. Welcher für ein einheitliches Outfit der Spielerinnen für die kommende Saison sorgte.

weibliche a_

 

 

 

 

 

 

 

HVN-Beachtour 2021 bei der SG Misburg

Das Trainerteam der weiblichen A-Jugend I und II, sowie das Trainerduo der 1.Damen organisierten am Samstag, 03.07.2021, auf der vereinseigenen Beachanlage ein Beachhandballturnier der jeweiligen Altersklassen. Beachturnier

Bereits Anfang Juni wurde die Ausrichtung eines Spieltages der HVN-Beachtour geplant. Knapp eine Woche vor Turnierbeginn standen letztendlich die teilnehmenden Mannschaften und die angesetzten Beach-Schiedsrichter fest. Erfreuliche Nachricht: in der jeweils entsprechenden Altersklasse haben sich 2 weitere Gastmannschaften zu den beiden Heimmannschaften angemeldet.

Beachturnier
Am Samstagmorgen gegen 09:00 Uhr trafen die ersten Helfer auf dem Sportplatz in Misburg ein. Das gesamte Spielequipment, die Bänke und die Pavillons wurden innerhalb kürzester Zeit aufgebaut. Beachturnier
So entstand pünktlich zum ersten Spiel auf der Beachanlage jeweils eine kleine Sitzecke für jede Mannschaft. Beachturnier
Ab 10:30 Uhr waren zunächst die Mädels der weiblichen A-Jugend auf dem Sand aktiv. Nach erfahrungsreichen und spannenden Spielen gegen die Gäste des TV Mellendorf und des TV E Algermissen stand zum Abschluss um 13:30 Uhr das Spiel zwischen den beiden Heimmannschaften, Misburg I und Misburg II, auf dem Plan. Auch dieses Spiel wurde mit vollem Einsatz bis zum Schlusspfiff gespielt. Beachturnier
Neben den Spielerinnen der SG Misburg war auch der vereinseigene Beach-Schiedsrichter, Dustin Seidel, im Sand aktiv. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön, dass Dustin seinen freien Samstag im Sand verbracht hat und 2 Spiele geleitet und beim Turnierablauf unterstützt hat. Beachturnier

Im Anschluss fand direkt das Turnier der Damenmannschaften statt. Zu Gast waren die Damen des TV Mellendorf und vom SV Arminia Hannover. Gegen 17:30 Uhr verabschiedenden sich alle Teilnehmer nach spannenden und spektakulären Spielen im Sand.

Beachturnier
Das Feedback aller teilnehmenden Mannschaften war durchweg positiv. Gelobt wurde der strukturierte Ablauf, sowie die gesamte Organisation und Kommunikation vor Ort. Beachturnier
Ferner konnten die Organisatoren als besondere Gäste unseren 1. Vorsitzenden des Hauptvereins, Hans-Joachim Schinke, und Herrn Schaefer der Stadt Hannover vom Fachbereich Sport und Bäder begrüßen. Beachturnier
Weiter konnten es sich der Sponsor der weiblichen A-Jugend, Markus Klützing, und der ehemalige Abteilungsleiter der Handballabteilung, Rolf Kamjunke, nicht nehmen lassen um die Spiele der Misburger im Sand live zu verfolgen. Beachturnier
Der aktuelle Abteilungsleiter der Handballabteilung, Hamed ben Brahim, erschien ebenfalls spontan auf dem Beachplatz. Beachturnier
An dieser Stelle ist ebenfalls anzumerken, dass nur durch das Verhalten und die Unterstützung aller Gäste und Teilnehmer ein so einwandfreier und reibungsloser Ablauf, unter den aktuellen Coronabedingungen, des gesamten Spieltages durchführbar gewesen ist.  
Ein großes Dankeschön geht abschließend an alle Helfer, die sich bereits im Vorfeld um die reibungslose Organisation gekümmert haben.  

 

 

 

 

 

 

Weitere Beiträge ...

Hygiene

EU-Cookies - VERITAS DATA GmbH

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/für den Hinweis auf Cookies und nicht vermeidbare Session_Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Funktionelle Cookies
Analytische Cookies