Die männliche Jugend A aus Misburg ist Vizemeister in Niedersachenmeister/Bremen im Sand.

In Misburg ist der der Beachhandball als eigene Sportart noch relativ neu. Zwar hat die Handballabteilung der SG-Misburg in den letzten Jahren einen eigenen Beachplatz in Eigenleistung errichtet, so richtig „warm“ wurden die Handballer im Sand aber nicht. Auch ist der Stellenwert verglichen mit der Halle etwas tiefer angesiedelt. Viele Teams spielen sogar absichtlich nicht im Sand, wegen der vermeintlichen Verletzungsgefahr. Die Handballer aus Misburg haben auch gerade zu Pandemiezeiten den Beachplatz jedoch schätzen gelernt, konnten sie dort Outdoor an der Luft schon etwas früher trainieren als in der Halle. Der Handballverband Niedersachsen hat in den letzten 7 Wochen zur Beachliga aufgerufen. Die beiden A-Teams aus Misburg sind diesem Ruf gefolgt. In einem Zeitraum von sieben Wochen konnten beide Teams Punkte sammeln, indem sie auf verschiedensten Turnieren jeweils in 5er-Gruppen spielten. Die Jungs steigerten sich von Turnier zu Turnier und trafen auf diesen besonders im Bremer Raum auf hochklassige und traditionell sanderfahrene Teams. Auf dem ersten Turnier bei der JSG-Weserbergland wurden sie noch Dritter. Auf dem zweiten Event auf dem Beachplatz in Walle (Bremen) in Daverden gab es schon einen 2. Platz und zu guter Letzt erreichten die Jungs um Kapitän Torben Kulisch den ersten Platz beim bekannten Beachturnier in Zweidorf-Bortfeld. Auf all diesen Turnieren sammelte das Team genügend Punkte, um am Ende zur Landesmeisterschaft eingeladen zu werden. Die Jungs qualifizierten sich sogar als Team mit den meisten Punkten von allen Teilnehmern für das Turnier der „Besten“, um den Niedersachsenmeister auszuspielen.

Am Samstag, dem 24.7.2021, spielten sie trotz Sommerferien wiederrum bei der JSG-Weserbergland, die das finale Turnier ausrichteten. Von den fünf teilnehmenden Mannschaften JSG-Weserbergland, TuS Komet Arsten, Geismar, TuS Grün/Weiß Himmelsthür und die SG Misburg sagten ferienbedingt gleich drei Teams ab, so dass das Finalturnier auf der Kippe stand. Mit Georgsmarienhütte fand sich ein Nachrücker und das Turnier konnte im Modus jeder gegen jeden mit Hin- und Rückspiel ausgetragen werden. Am Ende landeten die Misburger auf einem tollen zweiten Platz und sind somit HVN-Vize-Niedersachsenmeister im Sand geworden.

mA_beach

„Wir haben uns in Misburg früh dazu entschieden mit unseren Jungs im Sommer viele Spiel im Sand auszutragen, da wir immer noch unter Corona Bedingungen trainieren und noch nicht zu 100% in der Halle starten können. Hinzu kommt, dass wir der Meinung sind, gerade das körperlose Spiel im Sand fördert die Technik und die Fitness. Das wiederrum hilft uns bestimmt in der Hallensaison. Zumindest werden die Jungs dadurch nicht schlechter. Darüber hinaus haben wir mit Martin Triadan einen der aktuellen HVN Beach Stützpunkttrainer in unseren Reihen, der den Jungs ein paar gute Tipps mit auf den Weg geben konnte“, sind sich Ann-Cathrin Specht und Hamed ben Brahim, Trainergespann der A1 aus Misburg einig, dass die Beachtour 2021 ein großer Erfolg für die SG-Misburg war.

„Anders als viele meiner Trainerkollegen*Innen finde ich, dass Beachhandball im Sommer eine sehr gute Alternative zum Hallensport ist. Die Trainingseinheiten sind sehr variabel, es verfeinert die Technik, fördert die Sprungkraft durch Spin Shot- und Kempatraining und letztlich wird man einfach fit, wenn man sich viel im Sand bewegt. Auch die Angst vor Verletzungen von vielen Trainern und Trainerinnen, kann ich nicht nachvollziehen. Es ist eher umgekehrt. Da im Sand körperlos gespielt und verteidigt werden muss, hat man wenig bis keinen Kontakt zum Gegner und somit sehr wenig Foulspiel“, meint Martin Triadan, der die Jungs im Sand mit Rat und Tat etwas begleitet hat auf der Tour. „Eigentlich brauchten mich die Jungs lediglich als Fahrer bzw. Taxi“, schmunzelt Martin. „Ich bin aber auch sehr stolz auf unsere Spieler, die viel Einsatz gezeigt haben auf der Tour und auch unsere A2 ist insgesamt als 6. auf der Tour ins Ziel gekommen. Jetzt machen wir einen Haken an die Sandrunde, waschen uns die Füße und bereiten uns auf die Punktspielrunde in der Halle vor.

Gerade jetzt ist eine vernünftige Saisonvorbereitung auf die Spielrunde in der Halle etwas schwierig, daher haben wir die vielen Turniere der Beachtour genutzt, um auch etwas Teambuilding zu betreiben. Deshalb haben sich die Jungs fast komplett alleine organisiert und Taktiken entwickelt. Das hat uns als Einheit schon etwas mehr zusammengeschweißt.“

mA_beach

 

Hygiene

EU-Cookies - VERITAS DATA GmbH

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/für den Hinweis auf Cookies und nicht vermeidbare Session_Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.

Hier können Sie Ihre Einstellungen nach Ihren wünschen festlegen:

Funktionelle Cookies
Analytische Cookies